Paella mit Meeresfrüchten und Hähnchen

von | 16.Mai.2023

so eine leckere Paella

Wenn das Wetter nicht so ganz mitspielt, holen wir uns den (spanischen) Sommer doch ganz einfach mit einer leckeren Paella auf den Tisch. Dieser spanische Klassiker schmeckt so phantastisch und familientauglich ist das Gericht außerdem. Nachmachen empfiehlt sich. 

Zutaten

Um meine leckere Paella auch schnellstens nachkochen zu können, solltet ihr euch folgende Zutaten besorgen:

  • Garnelen: Hier ist es euch überlassen, ob ihr bereits geschälte verwendet oder nicht. Ich kann allerdings die ungeschälten Garnelen empfehlen, da diese sie wesentlich aromatischer sind.
  • Tintenfischtuben: Gern auch bereits vorgeschnittene Tintenfischringe.
  • Hähnchenfleisch: Ich nehme sehr gern ausgelöstes und von der Haut befreites Fleisch vom Schenkel. Falls ihr dieses nicht bekommt, dann geht natürlich auch Hähnchenbrust.
  • Paprika: Rein für die Optik, verwende ich rote Paprika. Wer orangene oder gelbe lieber mag, darf diese natürlich auch nehmen.
  • Stückige Tomaten: Gern auch frische Tomaten, die ihr vorm Zubereiten kurz mit heißem Wasser abbrüht, schält und stückelt.
  • Gemüsezwiebel und Knoblauch: Alternativ gehen auch zwei normale gelbe Zwiebeln.
  • Safran und Paprika edelsüß: Wer mag, kann auch noch etwas Cayennepfeffer zufügen. Salz solltet ihr selbstverständlich auch noch verwenden.
  • Paellareis: Falls ihr diesen nicht bekommt, nehmt alternativ
  • Fond: Ich nehme sehr gern eine Mischung aus Fisch- und Geflügelfond. Ihr könnt aber auch gern Hühnerbrühe benutzen und wenn keine Kinder mitessen, auch noch einen Schluck Weißwein.
  • Zitrone und Petersilie: Beides kommt ganz Ende in die Pfanne bzw. braucht ihr etwas vom Zitronensaft zum Abschmecken.

Dann noch etwas Öl zum Braten und ihr könnt loslegen.

Die Zutaten für die Paella

Zubereitung

Bevor wir zur eigentlichen Zubereitung der Paella kommen, steht wie immer die Fleißarbeit an, denn die einzelnen Zutaten müssen kleingeschnitten und die Garnelen gesäubert und möglicherweise noch entdarmt werden.

Jetzt könnt ihr entscheiden, worauf ihr die Paella zubereitet, nämlich entweder auf dem Grill oder auf dem Herd.

Auf dem Grill

Heizt euren Grill auf mittlere Hitze hoch und schafft eine direkte und indirekte Zone.

Nehmt euch entweder eine Paella- oder eine etwas höhere gusseiserne Pfanne und bratet darin zunächst die Meeresfrüchte an.

Nehmt diese dann aus der Pfanne und stellt sie kurz zur Seite.

Dann bratet ihr das Hähnchenfleisch an, bevor ihr Zwiebel, Knoblauch und Paprika zugebt und ebenfalls anschwitzt.

Gebt die Gewürze und Tomaten hinzu dazu, ebenso wie den Reis, der kurz angebraten wird.

Löscht alles mit dem Fond ab und schiebt die Pfanne in die indirekte Zone, wo alles ca. 25 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln kann.

Nach etwa 15 Minuten verteilt ihr die Meeresfrüchte in der Pfanne.

Die Paella ist fertig sobald sie anfangt leicht zu knistern. Falls euch dies zu heikel ist, schaut einfach, wann der Reis, die für euch gewünschte Konsistenz hat.

Die Paella funktioniert super auf dem Grill

Auf dem Herd

Anstatt des Grills lässt sich die Paella auch einfach auf dem Herd zubereiten. Auch eine spezielle Pfanne ist dafür nicht notwendig. Achtet nur möglichst darauf, dass sie einen Deckel und hohen Rand hat und möglichst groß ist, so wie etwa diese Pfanne hier.

Natürlich könnt ihr auch auf dem Herd eine klassische Paellapfanne verwenden, sofern diese dafür geeignet ist.

Grundsätzlich verfahrt ihr auf dem Herd ähnlich wie auf dem Grill, was die einzelnen Zubereitungsschritte angeht.

Nachdem ihr den Fond zugegeben habt, schließt ihr den Deckel und dreht die Hitze etwas herunter.

Nach etwa 15 Minuten gebt ihr auch hier die Meeresfrüchte hinzu und lasst alles bei geschlossenem Deckel für weitere 10 Minuten köcheln, bis der Reis angenehm bissfest ist und die Flüssigkeit verschwunden ist.

Vorm Servieren streut ihr die kleingehackte Petersilie in die Pfanne und schmeckt alles mit etwas Zitronensaft ab.

Legt noch ein paar Zitronenspalten in die Pfanne und serviert das Ganze.

Paella ist was so feines

Ein Gericht für die ganze Familie

Da ich in der Paella auf Alkohol verzichte, ist dieses Gericht durchaus familientauglich und wird auch jedes Mal von meinen Kindern gut gegessen.

Paella ist was so feines

Paella

mit Meeresfrüchten und Hähnchen
5 from 4 votes
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Grillrezept, Hauptgericht, Reisgericht
Küche Spanisch
Portionen 4
Kalorien 684.3 kcal

Zutaten
  

  • 400 gr Paellareis alternativ Risottoreis
  • 10 Großgarnelen mit Schale getaut und entdarmt
  • 3-4 Tintenfischtuben getaut
  • 300 gr Hähnchenfleisch (ausgelöst und von der Haut befreite Schenkel) alternativ Hähnchenbrust
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten
  • 800 ml Fisch- und Geflügelfond (gemischt) alternativ Hühnerbrühe
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • je ½ TL Safranfäden (zerbröselt) und Cayennepfeffer
  • Salz nach Belieben
  • 1-2 Zitronen
  • ½ Bund Petersilie
  • 1-2 EL Öl zum Braten

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln, ebenso wie den Knoblauch.
  • Die Paprika entkernen und ebenfalls würfeln.
  • Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke und die Tintenfischtuben in Streifen schneiden.
  • Garnelen und Tintenfisch anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen.
  • Dann das Hähnchenfleisch ebenfalls anbraten.
  • Zwiebel, Knoblauch und danach Paprika zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
  • Gewürze zufügen, ebenso wie die stückigen Tomaten und kurz etwas einköcheln lassen.
  • Reis in die Pfanne geben und kurz anbraten.
  • Mit dem Fond ablöschen, den Deckel schließen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20-25 Minuten köcheln lassen.
  • Nach etwa 15 Minuten die Meeresfrüchte in die Pfanne geben und für die restliche Zeit mitgaren.
  • In der Zwischenzeit die Zitronen vierteln und die Petersilie feinhacken.
  • Vorm Servieren mit dem Saft einer Zitronenspalte beträufeln.
  • Die gehackte Petersilie drüberstreuen, die restlichen Zitronenspalten in die Pfanne legen und sofort servieren.

Nährwerte

Calories: 684.3kcalCarbohydrates: 89.6gProtein: 44.8gFat: 14.4g
Keyword einfach, Hähnchen, Meeresfrüchte, Paella, Reisgericht, Reispfanne, Safran, Sommerküche

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Tomatenbutter

Tomatenbutter

TomatenbutterDer Sommer ist ja grundsätzlich nicht mehr aufzuhalten. Also in Berlin jedenfalls. Und was bietet sich da besser an als ein leckeres BBQ. Dazu dann noch diese leckere Tomatenbutter zu Steak und Co. gereicht und ihr katapultiert euch direkt in den...

mehr lesen
Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating