Chicken Alfredo Pasta

von | 28.Jan.2024

Chicken Alfredo Pasta ist ein tolles Familiengericht

Soulfood gefällig? Dann solltet ihr schnell diese leckere Chicken Alfredo Pasta nachkochen. Denn hier stimmt einfach alles. Leckere Hähnchenbrust und cremige Nudeln ergeben ein unfassbar leckeres Gericht, und zwar für die ganze Familie

Wer ist jetzt Alfredo?

Sehr oft wird ja behauptet, dass Chicken Alfredo aus Italien stammt. Dem ist in der Tat nicht so, sondern der Ursprung wird eher in den USA vermutet und das Gericht ist mehr eine „Neuinterpretation“ eines tatsächlich aus Italien stammenden Klassikers.

Während nämlich das Ursprungsrezept Fettucine Alfredo, welches wirklich ein aus Italien stammendes Gericht ist, komplett ohne Sahne und auch ohne Hühnchen auskommt, haben die US-Amerikaner dieses Rezept abgewandelt und in meinen Augen eine ebenfalls sehr leckere Pasta entstehen lassen. Ich meine, mehr Schmolz geht mit Sahne, Butter und Parmesan nun wirklich. Letzterer kommt übrigens bei beiden Gerichten ebenfalls reichlich dazu.

Chicken Afredo Pasta schmeckt auch sehr lecker ohne Fleisch

Weitere Zutaten

Das reichlich Sahne und Butter in die Chicken Alfredo Pasta kommt, habe ich nun schon erläutert. Außerdem solltet ihr euch folgende Dinge zum Kochen besorgen:

  • Pasta: Nehmt entweder Fettucine, Tagliatelle oder Spaghetti. Wer kurze Nudeln lieber isst, darf selbstverständlich auch diese benutzen.
  • Hähnchenbrust: Sehr gut passt auch Pollo Fino. Oder ihr probiert das Rezept mit Garnelen. Die sind auch sehr lecker dazu. Natürlich schmeckt das Gericht auch völlig ohne Fleisch bzw. Meeresfrüchte.
  • Zwiebel und Knoblauch: Letzterer kann gern weggelassen werden, falls ihr ihn nicht mögt.
  • Fond: Gern Gemüse- oder Geflügelfond. Alternativ geht auch Brühe eurer Wahl.
  • Parmesan: Und zwar reichlich.
  • Pilze: Ich gebe gern ein paar leckere Champignons Ihr könnt diese aber auch weglassen.
  • Petersilie: Gibt noch etwas Frische ins Gericht und ist ein schöner Farbtupfer.
  • Gewürze: Ganz Basic reicht Paprika edelsüß und Thymian gerebelt. Ihr könnt aber gern auch eine Hähnchengewürzmischung eurer Wahl verwenden.

Außerdem braucht ihr etwas (Oliven-)öl zum Braten und Marinieren der Hähnchenbrust, Mehl zum Andicken und natürlich Salz und Pfeffer. Dann kann es eigentlich auch schon losgehen.

so eine tolle Chicken Alfredo Pasta

Zubereitung

Für die Chicken Alfredo Pasta reibt ihr zunächst die Hähnchenbrust mit Olivenöl ein und würzt diese mit Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian, bevor ihr sie kurz zur Seite stellt.

Schält dann Zwiebeln und Knoblauch und würfelt bzw. hackt alles fein.

Die Pilze schneidet ihr in Scheiben und den Parmesan reibt ihr.

Setzt einen Topf mit reichlich Salzwasser an, in dem ihr die Nudeln al dente kocht.

Während die Nudeln kochen, bratet ihr das Fleisch gut durch und nehmt es dann wieder aus der Pfanne.

Gebt dann die Butter in die Pfanne und schwitzt darin Zwiebel, Knoblauch und Pilze an.

Gebt dann das Mehl hinzu und würzt das Ganze mit etwas Salz und Pfeffer.

Gießt den Fond in die Pfanne und rührt die Sahne ein.

Lasst dann alles etwas einköcheln, bevor ihr den Parmsan zugebt.

Als nächstes gebt ihr die Nudeln in die Pfanne und vermengt alles gut.

Schneidet dann das Fleisch in Tranchen und legt es auf die Nudeln.

Noch etwas gehackte Petersilie drüber und schon könnt ihr essen.

Sieht diese Chicken Alfredo Pasta nicht super aus?

Familiengerechte Pasta

Chicken Alfredo Pasta ist das perfekte Gericht für die ganze Familie, da weder Alkohol noch allzu scharfe Gewürze im Spiel sind. Wem das Ganze für seine Kinder zu gehaltvoll ist, der kann das Gericht, so wie ich, gern mit Kochsahne kochen. Die hat nur 15% Fett.

Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Nachkochen!

so eine tolle Chicken Alfredo Pasta

Chicken Alfredo Pasta

leckere Pasta für die ganze Familie
5 from 4 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Familiengericht, Feierabendgericht, Hauptgericht, Pasta
Küche Amerikanisch, International
Portionen 4
Kalorien 805 kcal

Zutaten
  

  • 400 gr lange Nudeln
  • 600 gr Hähnchenbrust 3-4 Stück
  • 250 gr Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Öl + 1EL Öl zum Braten
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Kochsahne 15% Fett
  • 200 ml Hühnerfond
  • 75 gr Parmesan frisch gerieben
  • je 2-3 TL hymian und Paprika edelsüß
  • Salz & Pfeffer nach Belieben
  • 1 handvoll frische Petersilie gehackt

Anleitungen
 

  • Die Pilze in Scheiben schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden.
  • Das Fleisch mit Öl beträufeln und mit der Gewürzmischung einreiben.
  • Die Nudeln nach Anweisung kochen.
  • In einer großen Pfanne zunächst die Hähnchenbrüste mit Öl gut durchbraten, rausnehmen und kurz zur Seite stellen.
  • In der selben Pfanne nun die Zwiebeln, Knoblauch und die Pilze anschwitzen in der Butter.
  • Würzen und das Mehl drüber streuen.
  • Mit dem Fond ablöschen und die Sahne zufügen.
  • Etwas einköcheln lassen und dann den Parmesen zugeben.
  • Die fertigen Nudeln zugeben und alles gut vermengen.
  • Die Hähnchenbrüste in Tranchen schneiden und zur Pasta geben.
  • Vorm Servieren frische Petersilie drüber streuen

Nährwerte

Calories: 805kcalCarbohydrates: 81.4gProtein: 53.2gFat: 29.4g
Keyword Chicken Alfredo

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit RosmarinVergesst alles an Kartoffelbrei, was ihr jemals gegessen habt. Heute zeige ich euch den absoluten Gamechanger was den Geschmack der beliebten Beilage betrifft. Kartoffelbrei mit Rosmarin wird euch definitiv umhauen. Dank geht übrigens raus an...

mehr lesen
Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit HackfleischfüllungLasagne kann Jeder! Eigentlich..Ich allerdings irgendwie nicht und deshalb bereite ich tatsächlich lieber Cannelloni zu. Ist aber auch kein Wunder, denn die kleinen Röhrchen mit Hackfleisch gefüllt, schmecken auch einfach nur zu lecker...

mehr lesen
Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme SuppeEs geht doch nichts über ein leckeres Süppchen. Also hier bei uns jedenfalls. Und wenn es dann noch Brokkoli Creme Suppe ist, flippen sie alle aus. Nein, natürlich nicht. Aber gern gegessen wird sie trotzdem, und einfach gemacht ist sie außerdem....

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating