Coq au Vin

von | 29.Okt.2023

so ein leckeres Coq au Vin

Coq au Vin ist neben Boeuf Bourguignon einer der französischen Klassiker. Dies ist aber auch einfach nur verständlich, denn dieses Hähnchenrezept ist einfach nur zum Reinlegen lecker und perfekt für Sonn- und Feiertage geeignet. Und natürlich auch an allen anderen Tagen.

Was heißt eigentlich „Coq au Vin“?

Coq au Vin ist, wie erwähnt, ein französisches Gericht und bedeutet nichts anderes als Hahn (Coq) in Wein (vin). Traditionell wird dieses Rezept nämlich mit einem Hahn zubereitet. Dieser ist aromatischer als sein weibliches Pendant. Aber keine Sorge, wenn ihr keinen Hahn bekommt, ein normales Brathähnchen bzw. Hähnchenschenkel könnt ihr ebenfalls verwenden. Und nein, ein Hähnchen ist nicht automatisch ein Hahn, sondern kann auch immer weiblich sein. Ich weiß, dass ist alles sehr verwirrend, tut dem Geschmack dieses Gerichts am Ende aber keinen Abbruch.

Coq au Vin ist sehr einfach in der Zubereitung

Weitere Zutaten

Neben dem Hähnchenfleisch braucht ihr noch folgende Zutaten für euer Coq au Vin:

  • Wein: Zu Coq gehört auch der Vin und in dem Fall ist es trockener Rotwein oder noch präziser Burgunder.
  • Champignons: Hier ist es egal, ob ihr weiße oder braune Champignons nehmen möchtet.
  • Möhren und Sellerie: Letzteres sollte Stauden- bzw. Stangensellerie
  • Knoblauch und Zwiebeln: ich verwende rote Zwiebeln für dieses Gericht. Alternativ könnt ihr auch Schalotten zum Kochen benutzen.
  • Tomatenmark und Fond: Benötigt ihr für die Sauce. Letzteres sollte Hühner- oder Gemüsefond
  • Gewürzkräuter: Besorgt euch ein paar Zweige Thymian und Rosmarin und ein paar Lorbeerblätter.

Dann noch etwas Stärke zum Andicken und natürlich etwas Butterschmalz zum Anbraten.

Zubereitung

Für das Coq au Vin schält ihr zunächst den Knoblauch und die Zwiebeln und schneidet beides klein.

Möhren und Sellerie werden ebenfalls geschält und kleingeschnitten.

Die Pilze säubert und halbiert ihr und die Hähnchenschenkel würzt ihr von allen Seiten mit Paprika edelsüß, Pfeffer und Salz.

Nehmt euch dann einen Bräter und bratet darin die Schenkel von allen Seiten scharf an.

Packt die Schenkel dann wieder heraus und stellt sie kurz zur Seite.

Dann werden die Zwiebeln, Knoblauch, Pilze, Möhren und Sellerie angeschwitzt und das Tomatenmark zugegeben.

Röstet alles kurz an und löscht das Ganze mit etwas Rotwein ab.

Lasst alles kurz einreduzieren und gebt dann den restlichen Rotwein, sowie den Fond hinzu.

Dann legt ihr die Schenkel wieder in den Bräter, gebt die Kräuter dazu und schließt den Deckel.

Gebt den Bräter für etwa 2 Stunden zum Schmoren in den auf 150 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen.

Den Bräter aus dem Ofen nehmen, alles nochmals kurz aufkochen lassen und mit etwas in Wasser aufgelöster Stärke andicken.

Abschmecken und dann sofort servieren.

Coq au Vin ist ein typisch französisches Gericht

Beilagen

Zu Coq au Vin passt am besten ein ofenfrisches Brot oder Baguette. Falls euch das aber zu schlicht ist, könnt ihr auch ein paar Salzkartoffeln oder Bandnudeln dazu servieren. Auch ein knackiger Salat passt immer dazu.

Jetzt aber viel Spaß beim Nachkochen☺️

Coq au Vin ist sehr einfach in der Zubereitung

Coq au Vin

französisches Schmorgericht
5 from 7 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden
Gericht Hauptgericht, Ofengericht, Schmorgericht
Küche Französisch
Portionen 4
Kalorien 457 kcal

Zutaten
  

  • 4 Hähnchenkeulen
  • 350 gr Champignons
  • 2-3 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Hühnerfond
  • 750 ml trockener Rotwein z.B. Burgunder
  • je ein paar Zweige Rosmarin und Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1-2 TL Stärke in etwas Wasser aufgelöst

Anleitungen
 

  • Den Herd auf 150 Grad (Umluft) vorheizen
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und kleinschneiden.
  • Möhren und Sellerie ebenfalls schälen und kleinschneiden.
  • Die Pilze säubern und halbieren bzw. vierteln.
  • Die Schenkel von allen Seiten mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.
  • In einem Bräter zuerst das Fleisch von allen Seiten anbraten.
  • Rausnehmen und kurz zur Seite stellen.
  • Jetzt Zwiebeln, Knoblauch, Pilze und Gemüse anschwitzen und das Tomatenmark zugeben.
  • Alles kurz anbraten, mit etwa Wein ablöschen und kurz einköcheln lassen.
  • Die Schenkel zurückgeben und den Fond und restlichen Rotwein darüber gießen.
  • Thymian, Rosmarin und Lorbeer dazugeben, den Deckel schließen und alles für 3 Stunden im Ofen garen.
  • Vorm Servieren abschmecken und eventuell mit in Wasser aufgelöster Stärke andicken. Dazu nochmals alles aufkochen lassen und die Stärke einrühren.

Nährwerte

Calories: 457kcalCarbohydrates: 14.9gProtein: 22.5gFat: 21.1g
Keyword Coq au Vin, französische Küche, geschmortes Hähnchen, Kochen mit Rotwein, Ofenhähnchen, Rotweinsauce

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Empanadas mit Hackfleischfüllung

Empanadas mit Hackfleischfüllung

Empanadas mit HackfleischfüllungEmpanadas sind meiner Meinung nach mit das Beste, was es teigtaschenmässig so gibt. Lecker gefüllt schmecken sie Groß und Klein und sind eigentlich auch recht unkompliziert in Zubereitung. Falls ihr also nach einer leckeren...

mehr lesen
Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit ZwiebelsauceDer Sommer macht ´ne kurze Pause (was mir ja am liebsten ist) und deshalb darf es heute Comfortfood vom Feinsten sein. Hackbällchen mit Zwiebelsauce und dazu am besten einen Klecks selbstgemachter Kartoffelbrei…Muss ich mehr sagen? Zutaten...

mehr lesen
Kalbsleber „Berliner Art“ – Essen wie bei Oma

Kalbsleber „Berliner Art“ – Essen wie bei Oma

Kalbsleber "Berliner Art" - Essen wie bei Oma(*Beitrag enthält Werbung) Tatsächlich bin ich bekennender Fan von Gerichten mit Leber und das schon seit Kindheitstagen. Aber gut, dass ist auch kein Wunder, denn niemand konnte Leber oder besser gesagt Kalbsleber...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating