Graupenrisotto

von | 21.Sep.2023

Graupenrisotto ist richtig einfach zubereitet

Risotto kann jeder. Aber Graupenrisotto? Zugegeben, besonders schwer ist es nicht, aber Freunde der Sonne, dies tut dem Geschmack definitiv keinen Abbruch, denn glaubt mir, dieses Risotto schmeckt der ganzen Familie.

Was sind denn Graupen?

Für mein Graupenrisotto benötigt ihr Perlgraupen. Doch was ist das überhaupt? Perlgraupen, die gern auch Graupen, Gräupchen oder Rollgerste genannt werden, sind nichts anderes als polierte Gersten- oder Weizenkörner.

Sie werden normalerweise als sättigende Einlage für Eintöpfe oder Suppen verwendet und man bekommt sie in zwei verschiedenen Stärken (fein und mittel). Für dieses Graupenrisotto nehmt ihr am besten die mittlere Variante.

Graupen sind eine Zutat vom Graupenrisotto

Weitere Zutaten

Neben den Graupen, die ihr euch für mein Graupenrisotto besorgen solltet, schreibt ihr euch noch folgende Zutaten auf euren Einkaufszettel:

  • Erbsen: Ich nehme gern die TK Variante. Alternativ kauft ihr euch frische oder im Notfall welche aus dem Glas. Wer keine Erbsen mag, kann auch kleingeschnittenen Brokkoli nehmen oder sie alternativlos weglassen.
  • Champignons: Rein für die Optik, verwende ich gern braune Champignons. Natürlich sind die Weißen auch okay.
  • Schalotten: Durch den milden Geschmack sind sie perfekt für das Graupenrisotto
  • Butter: Wie beim „normalen“ Risotto sorgt die Butter für einen ganz wunderbaren Geschmack. Wer lieber Olivenöl nehmen möchte, darf dies aber tun.
  • Gemüsefond: Gern auch Gemüse- oder Geflügelbrühe.
  • Frische Kräuter: Diese benötigt ihr für das Pesto. Ganz klassisch könnt ihr nur Basilikum Aber probiert ruhig mal auch etwas Petersilie, Schnittlauch und Dill dazu, denn dann bekommt ihr ein leckeres Kräuterpesto. So lecker, vertraut mir😋
  • Parmesan, Pinienkerne und Olivenöl: Diese Zutaten braucht ihr ebenfalls für das Pesto. Selbstverständlich könnt ihr die Pinienkerne durch Mandeln oder Cashewnüsse ersetzen.

Dann noch Salz und Pfeffer und schon kann es losgehen mit der Zubereitung

Graupenrisotto schmeckt allen

Zubereitung

Für das Graupenrisotto bereitet ihr euch zunächst das Pesto vor. Dafür säubert ihr die Kräuter, befreit sie von den Stielen und zupft sie klein.

Den Parmesan reibt ihr.

Gebt dann die Kräuter in einen Mörser und zerstoßt sie. Fügt dann nach und nach die Pinienkerne, Parmesan, etwas Salz und Pfeffer sowie das Olivenöl hinzu und zerstoßt alles bis eine feine Masse entsteht. Alternativ könnt ihr dies auch in einem Mixer machen.

Schmeckt das Pesto ab und stellt es dann kurz zum Durchziehen zur Seite. Als kleiner Tipp: Macht ruhig etwas mehr von dem Pesto, denn dieses könnt ihr im verschlossenen Schraubglas durchaus eine Woche aufbewahren und auch sehr gut zu Pasta oder frischem Brot reichen.

Als nächstes schält ihr die Schalotten und schneidet sie klein.

Die Pilze säubert ihr und schneidet sie ebenfalls klein.

Nehmt euch dann einen großen Topf und schwitzt darin die Schalotten in der Butter an.

Fügt die Pilze und noch gefrorenen Erbsen hinzu, um diese auch kurz anzurösten.

Dann gebt ihr die Graupen in den Topf und röstet sie kurz an, bevor ihr nach und nach den Fond unter Rühren zugebt, bis die Graupen weich sind.

Schmeckt alles mit Salz, Pfeffer, sowie etwas von dem Pesto ab und serviert das Ganze.

Fisch passt perfekt zum Graupenrisotto

Wozu passt das Graupenrisotto?

Sehr lecker passt das Graupenrisotto zu Fisch, egal ob Lachs oder Scholle. Ein schönes Steak rundet die Sache ebenfalls sehr gut ab. Und meine Kinder lieben dieses Risotto am besten pur.

Jetzt wünsche ich euch aber erstmal einen „Guten Appetit!“

Graupenrisotto schmeckt allen

Graupenrisotto

perfektes Rezept für die ganze Familie
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Familiengericht, Hauptgericht
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 282.5 kcal

Zutaten
  

Graupenrisotto

  • 200 gr Perlgraupen mittel
  • 2 Schalotten
  • 150 gr TK Erbsen
  • 200 gr Champignons
  • 500 ml Gemüsefond
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 1 EL Kräuterpesto

Kräuterpesto

  • je ½ Bund Schnittlauch, Petersilie, Dill und Basilikum
  • 25 gr Pinienkerne
  • 25 gr Parmesan
  • 75 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Anleitungen
 

Kräuterpesto

  • Die Kräuter säubern und möglichst von den Stielen befreien.
  • in einen Mörser geben und zerstoßen.
  • Nach und nach Parmesan, Pinienkerne, Olivenöl, sowie Salz und Pfeffer zugeben und ebenfalls zerstoßen, bis ein feines Pesto entsteht. Alternativ alles im Mixer pürieren.

Graupenrisotto

  • Pilze säubern und kleinschneiden.
  • Schalotten schälen und ebenfalls kleinschneiden.
  • In einem Topf die Butter erhitzen und darin die Schalotten anschwitzen.
  • Pilze und die gefrorenen Erbsen zugeben und ebenfalls kurz anbraten.
  • Die Graupen in den Topf geben, kurz anrösten und nach und nach den Fond unter ständigem Rühren hineingießen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Sobald die Graupen weich sind, das Pesto einrühren und nochmals abschmecken.
  • Sofort servieren und den Rest vom Pesto in ein Schraubglas geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Nährwerte

Calories: 282.5kcalCarbohydrates: 44.3gProtein: 10.6gFat: 5.8g
Keyword cremig, Gerste, Graupenrisotto, Kürbisrisotto, vegetarisch

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

LIEBLINGSREZEPTE

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-MayonnaiseDer Frühling bringt ja immer auch so ein paar kulinarische Highlights mit sich. Spargel, Erdbeeren und eben auch Bärlauch. Warum diesen nicht einfach mal nutzen, um damit einen leckeren Kartoffelsalat mit Radieschen zu verfeinern....

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen
Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo - Ein Traum von Rinderbraten„Straccotto di manzo“ – was Knaller klingt, schmeckt in der Tat auch Knaller. Ein Rinderbraten, der über Stunden im Ofen schmort und dann nur beim bloßen Anschauen zerfällt und zart ist wie Butter. Dazu eine kräftige Soße...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu erfährst du in der Datenschutzerklärung.

Neue Blogbeiträge

 

Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit ZwiebelsauceDer Sommer macht ´ne kurze Pause (was mir ja am liebsten ist) und deshalb darf es heute Comfortfood vom Feinsten sein. Hackbällchen mit Zwiebelsauce und dazu am besten einen Klecks selbstgemachter Kartoffelbrei…Muss ich mehr sagen? Zutaten...

mehr lesen
Spargel im Blätterteig

Spargel im Blätterteig

Spargel im BlätterteigGrüner Spargel im Blätterteig leitet ja mal sowas von die Spargelsaison ein. Finde ich jedenfalls.  Super schnell gemacht und unfassbar lecker ist das Rezept auf jeden Fall und vielleicht ist es ja noch eine Last-Minute Idee für euren nächsten...

mehr lesen
Käse-Lauch-Gnocchi Pfanne

Käse-Lauch-Gnocchi Pfanne

Käse-Lauch-Gnocchi PfanneWer Käse-Lauch-Suppe liebt und gern Gnocchi isst, wird diese Käse-Lauch-Gnocchi Pfanne tatsächlich lieben. Also meine Kinder tun es und der Mann sowieso. Ist aber auch kein Wunder, denn dieses leckere One Pot Gericht schmeckt auch einfach nur...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating