Grüne Pfeffersauce – perfekt zu Kurzgebratenem

von | 22.Feb.2024

Pfeffersauce mit grünem Pfeffer

Ostern klopft dieses Jahr ja echt früh an. Und wer sich, so wie ich, schon langsam Gedanken ums Menü macht, wird auch um die Saucenfrage nicht drumherum kommen. Klar, bei Festtagsbraten ist die passende Sauce ja schon immer frei Haus dazu. Aber was ist mit Kurzgebratenem vom Lamm, Schwein oder Co.? Die Antwort ist ganz einfach: meine grüne Pfeffersauce. Passt super zu verschiedenen Gerichten und ist im Handumdrehen auf dem Tisch.

Was ist eigentlich grüner Pfeffer?

Der grüne Pfeffer ist die Hauptzutat für meine Pfeffersauce. Wer sich schon immer gefragt hat, warum der jetzt grün ist und ob er überhaupt verwandt mit schwarzem Pfeffer ist, der sollte jetzt unbedingt weiterlesen!

Grüner Pfeffer ist nämlich einfach das noch unreife Stadium vom schwarzen Pfeffer. Letzterer wird langsam getrocknet und nimmt durch Fermentation eine schwarze Farbe an.

Grüner Pfeffer hingegen wird sofort nach der Ernte entweder in Salzwasser eingelegt oder mit sehr hohen bzw. sehr kalten Temperaturen (gefrier-)getrocknet, um so die Fermentation zu stoppen.

Geschmacklich ist grüner Pfeffer wesentlich milder als die schwarze Variante und perfekt geeignet, um eine milde und aromatische Schärfe ins Essen zu bekommen. Perfekt also auch als Grundlage für meine Pfeffersauce.

sieht diese Pfeffersauce nicht phantastisch aus?

Weitere Zutaten

Neben dem grünen Pfeffer, welchen ihr meist im Glas bekommt, benötigt ihr noch folgende Zutaten für eure Pfeffersauce:

  • Schalotten: Diese haben einfach einen sehr milden Geschmack und sind daher perfekt für Saucen geeignet. Ihr könnt aber gern auch normale gelbe oder rote Zwiebeln
  • Sahne: Wer es vollwertig mag, nimmt ganz normale Schlagsahne. Ich benutze wie immer die Kochvariante mit 15% Fett.
  • Fleisch: Hier entscheidet ihr, zu welchem Fleisch ihr die Sauce servieren wollt. Sehr gut passt Lamm, Kalb oder auch Schwein. Um die Röstaromen vom Anbraten in der Sauce zu haben, bereiten wir die Sauce in derselben Pfanne zu, in der das Fleisch vorher angebraten wurde. Keine Sorge, wer es fleischlos möchte, lässt diesen Schritt einfach aus.
  • Fond: Je nachdem für welches Fleisch ihr euch entscheidet, nehmt ihr auch den passenden Fond. Wer es neutral halten will, nimmt einfach Gemüsefond.
  • Butter: Außerdem noch etwas Butterschmalz, womit ihr euer Fleisch anbratet.

Dann noch Salz und schwarzen Pfeffer nach Belieben und schon könnt ihr loslegen.

Wer noch etwas Bumms in die Sache bringen möchte, kann gern auch ein wenig Cognac zur Sauce geben. Natürlich nur, wenn keine Kinder mitessen.

Zubereitung

Für die Pfeffersauce schält ihr zunächst die Schalotten und schneidet sie in feine Würfel.

Den Pfeffer gießt ihr durch ein Sieb und lasst ihn gut abtropfen.

Nehmt jetzt das Fleisch eurer Wahl und bratet dieses in einer Pfanne von beiden Seiten an.

Vergesst nicht, es zu würzen, bevor ihr es wieder aus der Pfanne nehmt und kurz warmhaltet.

Gebt dann die Butter in die Pfanne und schwitzt darin die Schalotten an.

Löscht dann alles mit dem Fond ab und gebt den Pfeffer dazu.

Als nächstes kommt die Sahne dazu und alles wird bei kleiner Hitze einköcheln gelassen, bis alles etwas eindickt.

Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann könnt ihr die Pfeffersauce auch schon mit dem Fleisch servieren.

Pfeffersauce passt perfekt zu Fleisch und Fisch

Weitere Beilagen

Die Pfeffersauce passt auf jeden Fall zu kurzgebratenem Fleisch sehr gut. Dazu noch ein paar Rosmarin- oder Kroketten und noch ein Gemüse eurer Wahl und ihr habt ein superleckeres Gericht, nicht nur für Osten.

Nudelfans dürfen natürlich Bandnudeln dazu servieren. Diese passen auch wunderbar zur Sauce bzw. zum Fleisch.

sieht diese Pfeffersauce nicht phantastisch aus?

Grüne Pfeffersauce

die perfekte Sauce zu Fleisch oder Fisch
5 from 4 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Beilage, Sauce
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 158 kcal

Zutaten
  

  • 1 kleines Glas grüner Pfeffer
  • 2 Schalotten
  • 200 ml Kochsahne 15% Fett
  • 200 ml Fond nach Wahl, zu Lamm passt z.B. Lammfond
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

außerdem

  • Fleisch eurer Wahl
  • 1 EL EL Butterschmalz zum Anbraten

Anleitungen
 

  • Die Schalotten schälen und fein würfeln.
  • Die Flüssigkeit vom grünen Pfeffer abgießen.
  • In einer Pfanne Fleisch eurer Wahl mit Butterschmalz anbraten, würzen, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  • Jetzt die Butter in die Pfanne geben und darin die Schalotten anschwitzen.
  • Mit dem Fond ablöschen und denn grünen Pfeffer zugeben.
  • Die Sahne zugeben und alles einköcheln lassen, bis die Soße eindickt.
  • Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Fleisch auf dem Teller anrichten und die Soße drüber geben.

Nährwerte

Calories: 158kcalCarbohydrates: 4.2gProtein: 2.6gFat: 14.3g
Keyword Basissauce, Kalbsmedaillons, Lammragout, Ostern, Osterrezept, Pfeffersauce, Sauce zu Fleisch, Schweinefilet

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-MayonnaiseDer Frühling bringt ja immer auch so ein paar kulinarische Highlights mit sich. Spargel, Erdbeeren und eben auch Bärlauch. Warum diesen nicht einfach mal nutzen, um damit einen leckeren Kartoffelsalat mit Radieschen zu verfeinern....

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit Zwiebelsauce

Hackbällchen mit ZwiebelsauceDer Sommer macht ´ne kurze Pause (was mir ja am liebsten ist) und deshalb darf es heute Comfortfood vom Feinsten sein. Hackbällchen mit Zwiebelsauce und dazu am besten einen Klecks selbstgemachter Kartoffelbrei…Muss ich mehr sagen? Zutaten...

mehr lesen
Schüttelgurken – nach Omas Rezept

Schüttelgurken – nach Omas Rezept

Schüttelgurken - nach Omas RezeptNicht mehr lang und der Sommer ist da und mit ihm die Lust auf knackige Salate und leckere kalte Speisen. Also zumindest bei mir und meiner Familie ist es so. Eins unserer Lieblingsrezepte in dieser Zeit sind dieSchüttelgurken, und...

mehr lesen
Spargel im Blätterteig

Spargel im Blätterteig

Spargel im BlätterteigGrüner Spargel im Blätterteig leitet ja mal sowas von die Spargelsaison ein. Finde ich jedenfalls.  Super schnell gemacht und unfassbar lecker ist das Rezept auf jeden Fall und vielleicht ist es ja noch eine Last-Minute Idee für euren nächsten...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating