Jägersauce – das Rezept

von | 10.Jan.2024

Jägersauce ist die perfekte Sauce zu Fleisch

In meiner Familie steht und fällt ein Gericht ja mit der richtigen Sauce. Ist die nur so semigut oder im schlimmsten Fall gar nicht vorhanden, gibt es schon mal lange Gesichter. Eine, die immer funktioniert, ist meine Jägersauce. Ist aber auch kein Wunder, denn sie ist einfach nur unfassbar lecker und passt zu ganz vielen Dingen.

Was ist eigentlich Jägersauce?

Unter Jägersauce versteht man eine Sauce auf Pilzbasis. Oftmals wird auch noch (Wild-)Speck hineingebraten. Der Name leitet sich also daher ab, dass die „Früchte“ des Waldes in einer leckeren Sauce kombiniert werden und man sie oftmals zu Wild serviert.

Die Hauptzutaten für Jägersauce

Zutaten

Für meine Jägersauce benötigt ihr also Pilze. Welche genau das sind und was für weitere Zutaten ihr noch braucht, verrate ich euch jetzt:

  • Pilze: Ich verwende gern Champignons, denn sie sind das ganze Jahr verfügbar. Selbstverständlich könnt ihr eure Soße auch mit Stein- oder Waldpilzen je nach Saison zubereiten. Bei den Champignons empfehle ich die Braunen, einfach rein von der Optik her.
  • Zwiebel und Knoblauch: Nehmt entweder gelbe Zwiebel oder Schalotten. Wer keinen Knoblauch mag, kann diesen weglassen.
  • Gemüsefond: Alternativ geht auch Wild- oder Geflügelfond oder gern auch eine Brühe eurer Wahl.
  • Tomatenmark: Gibt der Sauce eine schöne kräftige Farbe und sorgt für einen guten Geschmack. Kleiner Tipp noch zur Farbe: Falls euch die Sauce nicht dunkel genug ist, nehmt einfach einen kleinen Schuss dunkle Sojasauce. Diese ist weniger intensiv vom Geschmack als helle (also normale😅) Sojasauce, sorgt aber für eine schöne dunkle Farbe.
  • Sahne: Ich verwende eigentlich immer Kochsahne mit 15% Fett. Es steht euch aber frei, die Vollfettvariante zu nehmen.
  • Mehl: Benötigt ihr für die Bindung. Alternativ könnt ihr auch etwas Stärke zum Andicken verwenden.
  • Salz und Pfeffer: Tatsächlich braucht es keine weiteren Gewürze. Wer mag, kann allerdings noch etwas getrockneten Thymian zur Jägersoße geben.

Dann noch etwas Butterschmalz oder Öl zum Anbraten und schon könnt ihr mit der Zubereitung loslegen.

Varianten

Falls ihr eure Jägersauce noch etwas aufpimpen wollt, dürft ihr gern noch etwas Speck oder einen Schluck Rot- bzw. Weißwein dazugeben. Wer es noch etwas kräftiger mag und weiß, dass keine Kinder mitessen, der darf auch gern noch einen Schuss Cognac zur Soße geben.

sieht diese Jägersauce nicht phanastisch aus?

Zubereitung

Jägersauce ist einfach in der Zubereitung und steht im Handumdrehen auf dem Tisch.

Schneidet einfach die gesäuberten Pilze in Scheiben und die geschälten Zwiebeln und den Knoblauch klein.

Dann nehmt ihr euch einen Topf und schwitzt darin zunächst die Pilze an, bis diese etwas Farbe bekommen.

Gebt dann die Zwiebeln und den Knoblauch dazu und röstet beides ebenfalls kurz an.

Würzt alles mit Salz und Pfeffer und gebt danach Tomatenmark in den Topf, um es kurz anzubraten.

Fügt das Mehl hinzu und löscht dann alles mit dem Fond ab.

Rührt die Sahne ein und lasst alles für etwa 10 Minuten auf kleiner Hitze vor sich hinköcheln bis die Jägersoße eingedickt ist.

Vorm Servieren schmeckt ihr die Sauce nochmals ab und dann könnt ihr sie auch schon auf den Tisch stellen.

so eine leckere Jägersauce

Wozu servieren?

Jägersauce passt perfekt zu Fleisch in eigentlich allen Varianten, ob nun zum Wild, Schweineschnitzel oder kurzgebratenem Rindersteak. Aber auch zu meinen Buletten könnt ihr die leckere Sauce gern reichen. Dazu noch Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln und ihr werdet direkt in den Soulfoodhimmel katapultiert.

Als Gemüsebeilage kann ich außerdem Bohnen, Mischgemüse, Brokkoli  oder Rosenkohl empfehlen.

sieht diese Jägersauce nicht phanastisch aus?

Jägersauce

leckeres Grundrezept für die perfekte Soße zu Fleisch und Wild
5 from 6 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Sauce
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 141.5 kcal

Zutaten
  

  • 350 gr Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsefond
  • 100 ml Sahne 15% Fett
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Butterschmalz/Öl zum Braten
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

außerdem

  • dunkle Sojasauce nach Belieben
  • frische Petersilie nach Belieben

Anleitungen
 

  • Champignons säubern und in Scheiben schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden.
  • In einer Pfanne/Topf zunächst die Pilze anschwitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch zugeben und ebenfalls kurz anrösten.
  • Würzen und das Tomatenmark in zufügen.
  • Kurz anbraten und alles mit dem Mehl bestreuen.
  • Mit dem Fond ablöschen und die Sahne einrühren.
  • Etwa 10 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach Belieben dunkle Sojasauce und eventuell frisch gehackte Petersilie zugeben.

Nährwerte

Calories: 141.5kcalCarbohydrates: 11.2gProtein: 6.3gFat: 7.4g
Keyword aromatische Sauce, Basissauce, Beilage, cremig, Jägersoße, Pilze

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

LIEBLINGSREZEPTE

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen
Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo - Ein Traum von Rinderbraten„Straccotto di manzo“ – was Knaller klingt, schmeckt in der Tat auch Knaller. Ein Rinderbraten, der über Stunden im Ofen schmort und dann nur beim bloßen Anschauen zerfällt und zart ist wie Butter. Dazu eine kräftige Soße...

mehr lesen
Cremige Pasta mit Filetstreifen

Cremige Pasta mit Filetstreifen

Cremige Pasta mit FiletstreifenAlso wenn diese cremige Pasta mit Filetstreifen mal nicht Schmolz pur ist:-) Unfassbar schnell zubereitet, ist sie ein perfektes Familiengericht. Aber nicht nur deswegen, denn sie schmeckt einfach nur himmlisch lecker. Probiert sie aus...

mehr lesen
Susi und Strolch Pasta

Susi und Strolch Pasta

Susi und Strolch PastaSicherlich kennt jeder den Film „Susi und Strolch“ und die weltberühmte Liebesszene der beiden vierpfotigen Hauptprotagonisten beim Essen einer leckeren Pasta. Meine Kids und ich lieben diesen Film und Nudeln mit Tomatensoße gehen bei uns...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu erfährst du in der Datenschutzerklärung.

Neue Blogbeiträge

 

Smashed Potatoes im „Chimichurri Style“

Smashed Potatoes im „Chimichurri Style“

Smashed Potatoes im "Chimichurri Style"Meine Smashed Potatoes (oder einfach nur Quetschkartoffeln) sind der perfekte Snack für Kartoffelfans, wenn es mal etwas außergewöhnlich sein soll. Aber Achtung, sie sind durch das Chimichurri durchaus etwas pikanter. Wer Schärfe...

mehr lesen
Grüne Pfeffersauce – perfekt zu Kurzgebratenem

Grüne Pfeffersauce – perfekt zu Kurzgebratenem

Grüne Pfeffersauce - perfekt zu KurzgebratenemOstern klopft dieses Jahr ja echt früh an. Und wer sich, so wie ich, schon langsam Gedanken ums Menü macht, wird auch um die Saucenfrage nicht drumherum kommen. Klar, bei Festtagsbraten ist die passende Sauce ja schon...

mehr lesen
cremige Garnelenpasta

cremige Garnelenpasta

cremige GarnelenpastaMeine cremige Garnelenpasta ist tatsächlich eines der beliebtesten Rezepte auf meinen Social-Media-Kanälen. Es wird also höchste Zeit, das Rezept auch endlich mal auf meinem Blog zu verewigen. Nicht nur weil es einfach unfassbar lecker ist,...

mehr lesen

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Mega easy und mega lecker

    Antworten
    • Hallo Marco,

      das freut mich, wenn es dir geschmeckt hat🥰

      Liebe Grüße

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating