Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

von | 01.Mai.2023

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise ist so lecker

Der Frühling bringt ja immer auch so ein paar kulinarische Highlights mit sich. Spargel, Erdbeeren und eben auch Bärlauch. Warum diesen nicht einfach mal nutzen, um damit einen leckeren Kartoffelsalat mit Radieschen zu verfeinern. Glaubt mir, wenn ich sage, dass dieser Salat einfach nur zum Reinlegen gut ist. Und die perfekte Beilage für leckere BBQs ist er außerdem.

Was macht Bärlauch so besonders

Die Bärlauch-Mayonnaise verpasst meinem Kartoffelsalat definitiv den letzen Schliff, denn jeder der schonmal Bärlauch gegessen hat, weiß aromatisch und lecker dieser ist. Er erinnert vom Geschmack her an Knoblauch, was tatsächlich nicht verwunderlich ist, da er aus derselben Pflanzenfamilie stammt.

Man findet ihn im Frühjahr nicht nur im Supermarkt, sondern vor allem auch in der Natur zahlreichen Laubwäldern mit Bachtälern und Schluchten und in Auwäldern. Aber Achtung, nur wenn ihr euch tatsächlich sicher seid, solltet ihr Bärlauch auch pflücken und verarbeiten. Nicht nur, dass er oftmals mit Fuchsbandwurmlarven behaftet ist, auch das Verwechslungsrisiko ist relativ groß und ihr könnt Gefahr laufen, stattdessen die hochgiftigen Maiglöcken oder Herbsteitlose in eurer Bärlauchbutter zu verarbeiten.

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, steuert also lieber den nächsten Supermarkt, Markt oder Gemüsehändler an, dann seid ihr dahingehend safe.

Die Zutaten für den Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Weitere Zutaten

Neben dem frischen Bärlauch benötigt ihr noch folgende Zutaten für den Kartoffelsalat mit Radieschen:

  • Kartoffeln: ich verwende gern Drillinge, da man diese nicht schälen muss. Wer lieber auf die Schale verzichten möchte oder keine Drillinge bekommt, nimmt einfach ein paar festkochende Kartoffeln.
  • Radieschen: Geben eine angenehme Schärfe in den Salat. Wer Radieschen nicht mag, lässt sie einfach weg oder ersetzt sie durch ein anderes Gemüse seiner Wahl. Erbsen passen beispielsweise auch sehr gut.
  • Lauchzwiebeln: Alternativ gehen auch Schalotten oder gern auch rote Zwiebeln.
  • Milch, Öl und Senf: Braucht ihr für die Mayonnaise.
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken.

Wenn ihr alles beisammenhabt, könnt ihr auch schon loslegen.

die Bärlauch-Mayonnaise schmeckt auch als Dip ganz toll

Zubereitung

Bevor ihr den eigentlichen Kartoffelsalat zubereiten könnt, müssen zunächst die Kartoffeln als Pellkartoffeln gekocht werden und abkühlen.

In der Zwischenzeit schneidet ihr die Lauchzwiebeln in feine Ringe und die Radieschen in feine Scheiben.

Gebt alles in eine große Schüssel.

Den Bärlauch wascht ihr gründlich ab und schneidet ihn klein.

Die Milch gebt ihr zusammen mit dem Senf, Bärlauch, sowie Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß und püriert das Ganze mit einem Stabmixer.

Gebt dann langsam und nach und nach das Öl hinein, während ihr weitermixt.

Sobald die Mayo die für euch richtige Konsistenz hat, schmeckt ihr sie ab und gebt sie zu den den restlichen Zutaten in die Schüssel.

Vermengt alles und schmeckt erneut ab, bevor ihr den Salat noch etwas im Kühlschrank durchziehen lasst.

Nochmals abschmecken und dann könnt ihr auch schon genießen.

mit Radieschen ist der Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise ein echter Traum

Wozu der Salat passt

Der Kartoffelsalat mit Radieschen und Bärlauch-Mayonnaise passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

Auch pur ist er eine sehr leckere Hauptmahlzeit und schmeckt der ganzen Familie.

Jetzt aber viel Spaß beim Nachkochen:-)

mit Radieschen ist der Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise ein echter Traum

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

perfekter Frühlingssalat und Grilbeilage
5 from 6 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gericht Beilage, Hauptgericht, Kartoffelsalat, Salat
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 554 kcal

Zutaten
  

Salat

  • 1 kg Drillinge
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Barlauch-Mayonnaise

  • 70 gr Bärlauch
  • 100 ml Milch 3,5% Fett
  • 150 ml neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 2 TL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, abgießen und kurz abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
  • Radieschen in Scheiben schneiden.
  • Den Bärlauch säubern und kleinschneiden.
  • Zusammen mit der Milch, Senf, sowie Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabiler pürieren.
  • Nach und nach das Öl zugeben, dabei weitermixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und abschmecken. (Je mehr Öl zugegeben wird, desto fester wird die Mayonnaise.)
  • Die abgekühlten Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden. Falls normale festkochende Kartoffeln verwendet werden, bitte vorher pellen.
  • Zusammen mit den Radieschen und Lauchzwiebeln in eine große Schüssel geben.
  • Mayonnaise zugeben und alles gut vermengen.
  • Erneut abschmecken und alles noch etwas im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Nochmals abschmecken und servieren.

Nährwerte

Calories: 554kcalCarbohydrates: 46gProtein: 6.8gFat: 38.9g
Keyword Bärlauch, Frühlingssalat, Kartoffelsalat, leichte Küche, Mayonnaise, Radieschen

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen
Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo - Ein Traum von Rinderbraten„Straccotto di manzo“ – was Knaller klingt, schmeckt in der Tat auch Knaller. Ein Rinderbraten, der über Stunden im Ofen schmort und dann nur beim bloßen Anschauen zerfällt und zart ist wie Butter. Dazu eine kräftige Soße...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Schüttelgurken – nach Omas Rezept

Schüttelgurken – nach Omas Rezept

Schüttelgurken - nach Omas RezeptNicht mehr lang und der Sommer ist da und mit ihm die Lust auf knackige Salate und leckere kalte Speisen. Also zumindest bei mir und meiner Familie ist es so. Eins unserer Lieblingsrezepte in dieser Zeit sind dieSchüttelgurken, und...

mehr lesen
Spargel im Blätterteig

Spargel im Blätterteig

Spargel im BlätterteigGrüner Spargel im Blätterteig leitet ja mal sowas von die Spargelsaison ein. Finde ich jedenfalls.  Super schnell gemacht und unfassbar lecker ist das Rezept auf jeden Fall und vielleicht ist es ja noch eine Last-Minute Idee für euren nächsten...

mehr lesen
Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen - der Klassiker zu OsternOstern steht vor der Tür und damit auch die Frage, was es Ostersonntag zu Kaffee und Kuchen gibt. Wie wäre es denn mit einem absoluten Klassiker, dem Spiegeleikuchen? Keine Sorge, wir reden hier nicht von echten Spiegeleiern,...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating