Kürbisrisotto

von | 19.Sep.2023

Kürbisrisotto geht immer

Was darf im Herbst nicht fehlen? Genau, Kürbisrezepte in allen Varianten!! Da kommt mein Kürbisrisotto gerade recht, denn dieses schmeckt nicht nur himmlisch, sondern ist auch noch total einfach in der Zubereitung. Ausprobieren lohnt sich also auf jeden Fall.

Die Sache mit dem Kürbis

Was natürlich in keinem Kürbisrisotto fehlen darf, ist der Kürbis. Ich verwende dafür am liebsten meinen Alltimefavourite, den Hokkaido. Der ist nicht nur am pflegeleichtesten, da ihr ihn nicht schälen müsst, sondern hat er noch ein wundervolles und leicht süßliches Aroma. Perfekt für dieses Risotto. Natürlich dürft ihr auch jeden anderen Speisekürbis eurer Wahl verwenden. Sehr gut passt auch der Moschuskürbis, den ihr vielleicht auch unter dem Namen Muskatkürbis im Laden findet. Ebenfalls geeignet ist auch der Butternut. Sowohl Muskat, als auch Butternut sollten aber geschält werden, da die Schale einfach zu lange braucht, um weich zu werden.

Leckeres Kürbisrisotto schmeckt immer

Weitere Zutaten

Für mein Kürbisrisotto benötigt ihr außerdem folgende Zutaten:

  • Risottoreis: Hierbei handelt es sich um einen Rundkornreis, den man auch unter dem Namen Arborio Reis
  • Schalotten: Ich verwende diese Zwiebelsorte sehr gern für Risotto, da sie sehr mild im Geschmack ist. Euch steht es aber frei eine andere Zwiebel eurer Wahl zu verwenden.
  • Gemüsefond: Selbstverständlich dürft ihr auch Gemüsebrühe nehmen. Auch Geflügelfond oder -brühe schmeckt sehr gut dazu.
  • Weißwein: Dieser sollte trocken sein. Wer keinen Wein mag oder verwenden möchte, nimmt stattdessen einen Spritzer Zitronensaft und etwas mehr vom Fond.
  • Parmesan: Gehört einfach zu einem vernünftigen Risotto. Alternativ fällt mir nur Grana Padano
  • Butter: Hebt dieses Gericht auf ein anderes Geschmackslevel, kann bei Bedarf aber weggelassen werden
  • frische Petersilie: Gibt dem Gericht nochmal ein Frischekick und ist für die Optik. Das Auge isst schließlich mit.

Dann braucht ihr wie immer etwas Öl zum Braten und etwas Salz. Von letzterem aber tatsächlich nicht zuviel, da der Parmesan recht salzig ist.

Kürbisrisotto schmeckt nicht nur im Herbst

Zubereitung

Für das Kürbisrisotto solltet ihr zunächst den Kürbis abwaschen, halbieren und entkernen. Dann schneidet ihr ihn kleine Würfel.

Ebenfalls in kleine Würfel schneidet ihr die geschälten Schalotten.

Den Parmesan reibt und die Petersilie hackt ihr.

Den Fond erhitzt ihr bitte in einem Topf. Er muss nicht kochen, sollte aber heiß sein.

Dann nehmt ihr euch einen weiteren Topf und schwitzt die Schalotten in dem Olivenöl an.

Gebt den Kürbis dazu und röstet diesen ebenfalls kurz an.

Dann fügt ihr den Reis hinzu, bratet ihn einen Moment mit und löscht dann alles mit dem Wein ab.

Reduziert den Wein ein und gebt dann nach und nach und unter ständigem Rühren den heißen Fond hinzu.

Sobald der Reis schön schlotzig ist, innen aber noch Biss hat und der Kürbis weich ist, stellt ihr den Herd aus und rührt den Parmesan, sowie die Butter ein.

Dann streut ihr die gehackte Petersilie darüber und schon könnt ihr servieren.

mein Kürbisrisotto schmeckt auch Kindern

Familienrezept?

Grundsätzlich ist mein Kürbisrisotto nicht für Kinder geeignet, da Weißwein enthalten ist. Wie bei den Zutaten aber schon erwähnt, könnt ihr diesen durch einen Spritzer Zitronensaft und etwas mehr Fond ersetzen und schon können die Kleinsten mitessen, wenn sie denn Kürbis mögen😅

 

Nun aber viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Leckeres Kürbisrisotto schmeckt immer

Kürbisrisotto

perfekte Herbstküche
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht, Herbstgericht
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 503 kcal

Zutaten
  

  • ½ Hokkaidokürbis
  • 250 gr Risottoreis
  • 1-2 Schalotten
  • 1 l Gemüsefond/-brühe
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 75 gr Parmesan
  • 50 gr Butter
  • 1 El Olivenöl
  • frische Petersilie nach Belieben
  • Salz nach Belieben

Anleitungen
 

  • Schalotten schälen und kleinschneiden.
  • Kürbis säubern, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
  • Parmesan reiben und Petersilie hacken.
  • Den Fond erhitzen.
  • In einem Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Schalotten anschwitzen.
  • Kürbis zufügen und ebenfalls anrösten.
  • Reis in den Topf geben und kurz mitbraten.
  • Mit dem Wein ablöschen und diesen unter Rühren einreduzieren lassen.
  • Nach und nach unter ständigem Rühren den Fond zugeben bis der Reis schlotzig und der Kürbis weich ist.
  • Herd ausstellen und Butter, sowie den Parmesan einrühren.
  • Mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Nährwerte

Calories: 503kcalCarbohydrates: 58.6gProtein: 13.6gFat: 20.8g
Keyword cremig, Feierabendküche, Herbstküche, Hokkaido, Kürbisrisotto, Risotto

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Panierte Paprika mit Feta

Panierte Paprika mit Feta

Panierte Paprika mit FetaDie Kombination von Paprika und Feta ist ja generell schonmal der Knaller. Aber wisst ihr, was der Oberknaller ist? Panierte Paprika mit Feta gefüllt. Probiert es unbedingt aus und ihr werdet verstehen, was ich meine. Feta oder Schafskäse? Für...

mehr lesen
Eingelegter Mozzarella – Antipasti vom Feinsten

Eingelegter Mozzarella – Antipasti vom Feinsten

Eingelegter Mozzarella - Antipasti vom FeinstenZugegeben, ich bin kein Freund des Sommers. Also so rein meteorologisch betrachtet. Die Hitze ist einfach nix für mich. Was ich allerdings am Sommer mag, sind die leckeren und oftmals leichten Rezepte. Eins meiner...

mehr lesen
Spargelcremesuppe – einfaches Rezept

Spargelcremesuppe – einfaches Rezept

Spargelcremesuppe - einfaches RezeptWas gehört zur Spargelzeit? Genau, eine leckere Spargelcremesuppe. Einfach gemacht und unfassbar lecker ist sie eigentlich ein Muss im Frühjahr. Vor allem auch, weil sie im Handumdrehen auf dem Tisch steht und als ideale Vorsuppe...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating