Moqueca – brasilianischer Fischeintopf

von | 02.Aug.2023

so ein leckerer Fischeintopf Moqueca

Fischfans aufgepasst! Ihr seid auf der Suche nach einem richtig leckeren und schnell zubereiteten Fischgericht. Dann probiert unbedingt mal Moqueca. Hierbei handelt es sich um eine brasilianische Fischsuppe, welche unfassbar schnell auf dem Tisch und zudem noch total einfach in der Zubereitung ist.

Fisch als Haupzutat

Die Hauptzutat für einen Fischeintopf wie Moqueca ist logischerweise Fisch. Dabei ist es euch überlassen, welchen davon ihr wählt. Kabeljau, Thunfisch, Heilbutt aber auch Lachs passen ganz wunderbar und schmecken sehr gut dazu. Wenn ihr gern Meeresfrüchte esst, dürft ihr beispielsweise auf Garnelen oder Muscheln zurückgreifen.

Hmmm Moqueca ist so gut

Weitere Zutaten

Weiterhin sollten folgende Zutaten für Moqueca auf eurer Einkaufsliste stehen:

  • Öl: Traditionell wird in vielen Regionen Brasiliens für Moqueca rotes Palmöl Aber keine Sorge, dieses rote Palmöl ist, anders als das weiße, sehr gesund und wird aus dem Fleisch der Palmfrucht gewonnen, da es nicht raffiniert wurde und weiterhin alle gesunden Inhaltsstoffe, wie Vitamin E oder Carotin behält. Da es doch recht schwierig ist, dieses Öl zu bekommen, könnt ihr alternativ auch gern Olivenöl benutzen, denn das wird ebenfalls von vielen Brasilianern verwendet.
  • Paprika: Hier ist es euch überlassen, welche Farben ihr bevorzugt. Der Eintopf bietet allerdings die Möglichkeit übriggebliebene grüne Paprika zu verarbeiten😉
  • Tomaten: Verwendet hierfür ganz klassische Rispen– oder Fleischtomaten.
  • Zwiebel und Knoblauch
  • Koriander: Wer keinen Koriander mag, kann stattdessen auch gern Petersilie
  • Chilischoten: Geben anständig „Bumms“ in die Geschichte. Wer es etwas milder mag, nimmt stattdessen Peperonis oder lässt die Chilis weg.
  • Limetten: Alternativ gern auch Zitronen.
  • Kokosmilch: Wer es gehaltvoller mag, darf natürlich auch Kokoscreme

Dann benötigt ihr noch etwas Paprika rosenscharf, sowie Salz und Pfeffer. Sobald ihr alles beisammenhabt, kann es dann auch schon losgehen mit der Zubereitung.

so ein leckerer Moqueca de Peixe

Zubereitung

Für Moqueca müsst ihr zunächst den Fisch marinieren. Dafür säubert ihr und schneidet ihr ihn in mundgerechte Stücke. Dann gebt ihr Fischstücke in eine Schüssel. Presst als nächstes eine Limette und die Knoblauchzehen und gebt diese zum Fisch. Würzt dann alles mit Salz und Pfeffer, vermengt alles und lasst den Fisch für mindestens 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank marinieren.

Während der Fisch durchzieht, schneidet ihr die gesäuberten und entkernten Paprikas, sowie die Tomaten in grobe Stücke.

Die geschälte Zwiebel wird in feine Würfel geschnitten und die ebenfalls von den Kernen befreite Chilischote wird fein geschnitten.

Den Koriander solltet ihr hacken.[themoneytizer id=“119329-2″]

Jetzt wird das Öl in einem Topf erhitzt, die Zwiebel zugegeben und angeschwitzt, bis sie glasig ist.

Gebt die Tomaten, Paprika und Chili dazu und bratet diese ebenfalls an.

Löscht dann mit einem Teil der Kokosmilch ab und lasst alles für ein paar Minuten einköcheln.

Dann kommt die restliche Kokosmilch hinzu, sowie der Fisch, welchen ihr für etwa 10 Minuten auf kleinerer Stufe im Eintopf garziehen lasst.

Zum Schluss schmeckt ihr das Ganze mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Limettensaft ab und streut vorm Servieren den gehackten Koriander darüber.

so ein tolles Gericht - Moqueca

Beilagen

Als Beilage zu Moqueca kann ich euch Reis empfehlen.

Falls ihr das Gericht traditionell und typisch brasilianisch servieren möchtet, reicht ihr dazu geröstetes Maniokmehl, auch Farofa genannt.

Moqueca ist allerdings auch das ideale „Low Carb“-Gericht. Dafür einfach die Beilagen weglassen und schon kommen alle Fans der kohlenhydratarmen Küche auf ihre Kosten.

Wie sieht es mit kleinen Mitessern aus?

Da in Moqueca Chilis und Paprika rosenscharf enthalten ist, schmeckt alles doch etwas pikant und ist somit nur bedingt für Kinder geeignet. Falls diese aber unbedingt mitessen wollen, nehmt einfach mildere Peperonis und Paprika edelsüß als Alternative.

 

Nun aber viel Spaß beim Nachkochen und „Bom apetite!“

Hmmm Moqueca ist so gut

Moqueca

brasilianischer Fischeintopf
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Marinierzeit 30 Minuten
Gericht Abendessen, Eintopf, Feierabendgericht, Hauptgericht, Mittagessen
Küche Brasilianisch
Portionen 4
Kalorien 512 kcal

Zutaten
  

  • 600 gr Fischfilets/Meeresfrüchte der Wahl z.B. Lachs, Garnelen, Thunfisch, Muscheln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Limetten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Paprika rot, grün oder gelb
  • 2-3 Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Bund Koriander
  • 3 EL Olivenöl/rotes Palmöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf nach Belieben

Anleitungen
 

  • Fischfilets mit einem Zewa abtupfen und in Stücke schneiden.
  • Den Knoblauch und eine Limette pressen und beides mit etwas Salz und Pfeffer zum Fisch geben und diesen 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.
  • Währendessen Zwiebel, Tomaten, Paprika und Chili kleinschneiden und letztere vorher entkernen.
  • Koriander hacken.
  • In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.
  • Paprika, Chili und Tomaten zugeben und ebenfalls kurz anbraten.
  • Etwas von Kokosmilch zum ablöschen dazugeben und einen Moment einköcheln lassen.
  • Die restliche Kokosmilch und den Fisch in den Topf geben und ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe gar ziehen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Limettensaft abschmecken und den gehackten Koriander vorm Servieren drüberstreuen.

Nährwerte

Calories: 512kcalCarbohydrates: 10gProtein: 29.2gFat: 39.3g
Keyword Bohneneintopf, brasilianische Küche, Fisch, Fischeintopf, Kokosmilch, Meeresfrüchte, Moqueca, pikant

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-MayonnaiseDer Frühling bringt ja immer auch so ein paar kulinarische Highlights mit sich. Spargel, Erdbeeren und eben auch Bärlauch. Warum diesen nicht einfach mal nutzen, um damit einen leckeren Kartoffelsalat mit Radieschen zu verfeinern....

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

cremige Garnelenpasta

cremige Garnelenpasta

cremige GarnelenpastaMeine cremige Garnelenpasta ist tatsächlich eines der beliebtesten Rezepte auf meinen Social-Media-Kanälen. Es wird also höchste Zeit, das Rezept auch endlich mal auf meinem Blog zu verewigen. Nicht nur weil es einfach unfassbar lecker ist,...

mehr lesen
Sahnehering – der Klassiker

Sahnehering – der Klassiker

Sahnehering - der KlassikerFischfans hergehört! Heute gibt es einen typischen Klassiker – Sahnehering. Und zwar so, wie ihn meine Oma immer gemacht hat und wie er auch typisch in der DDR zubereitet wurde. Sicherlich gibt es dieses Rezept auch im restlichen Teil...

mehr lesen
Kohlrübeneintopf wie von Oma

Kohlrübeneintopf wie von Oma

Kohlrübeneintopf wie von OmaIch habe mit Erschrecken festgestellt, dass Omas Rezepte in letzter Zeit doch rar waren. Dies hole ich hiermit nach, und zwar mit meinem Kohlrübeneintopf. In meinen Augen das perfekte Gericht für kalte Tage und das Beste: Meine Kids lieben...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating