Pilzgulasch – schnell und lecker

von | 09.Sep.2023

so ein leckeres Pilzgulasch

Ich liebe den Herbst. Die kühleren Temperaturen, die bunten Blätter, das Einkuscheln auf dem Sofa und vor allem auch das Pilzesammeln im Wald…hach, einfach herrlich☺️ Wer sich vor allem bei letzterem öfter mal fragt, was er mit den leckeren Waldpilzen anstellen soll, für den habe ich jetzt ein unfassbar leckeres und schnelles Pilzgulasch. Und keine Sorge, auch Nichtwaldgänger kommen auf ihre Kosten. Wie? Das verrate ich euch im Folgenden…

Zutaten

Für mein Pilzgulasch solltet ihr folgende Zutaten auf eure Einkaufsliste setzen:

  • Pilze: Idealerweise schnappt ihr euch ein Körbchen und sucht euch leckere Maronen, Stein-, Butterund auch Birkenpilze aus dem Wald. Falls ihr keine Experten auf dem Gebiet seid oder auch einfach keinen Wald in der Nähe habt, tun es natürlich auch Pilze aus dem Supermarkt. Champignons, Austernpilze, Seitlinge oder auch Shitake, nehmt alles was euch schmeckt als Alternative.
  • Zwiebeln und Knoblauch: Wie immer wichtig für den Geschmack. Bei den Zwiebeln könnt ihr entscheiden, ob rot, gelb oder auch Lauchzwiebeln.
  • Fond: Ich benutze Gemüsefond. Ihr könnt aber auch Gemüsebrühe, Geflügelfond oder -brühe nehmen.
  • Weißwein: Weglassen, wer ihn nicht mag und durch Zitronensaft und mehr Fond ersetzen.
  • Tomatenmark: Sorgt für eine schöne Farbe und ein kräftiges Aroma.
  • Crème fraîche: Gibt dem Gericht die richtige Cremigkeit und angenehme Frische.
  • Paprika edelsüß: Das Allroundergewürz in meiner Küche. Wer mag, nimmt auch nocht etwas Thymian
  • Frische Petersilie: Die Kombination von leckeren Pilzen und erfrischender Petersilie ist einfach unschlagbar.
  • Butter: Butter hebt den Geschmack der Pilze nochmal auf ein anderes Level. Selbstverständlich steht es euch aber frei stattdessen Butterschmalz oder Öl zum Braten zu verwenden.

Wer mag, hält noch etwas Stärke zum Andicken bereit und dann kann es auch schon losgehen mit der Zubereitung.

Pilzgulasch schmeckt mit Schupfnudeln sehr gut

Zubereitung

Bevor ihr dieses leckere Pilzgulasch servieren könnt, steht natürlich etwas Vorbereitung an.

Säubert dafür die Pilze und schneidet sie in mundgerechte Stücke. Falls ihr Waldpilze verwendet, wascht diese bitte nicht (!!!), da sie sich sonst nur voll Wasser saugen würden.

Schält Knoblauch und Zwiebeln und schneidet letzteres in Halbringe und den Knoblauch möglichst klein.

Die Petersilie hackt ihr.

Dann bratet ihr die Pilze mit Butter in einer großen Pfanne an und sobald sie Farbe angenommen haben, würzt ihr sie mit Paprika, Salz und Pfeffer.

Gebt dann Zwiebel und Knoblauch dazu, um beides ebenfalls anzuschwitzen.

Dann kommt Tomatenmark zum Anrösten in die Pfanne.

Löscht jetzt alles mit dem Wein ab, den ihr dann etwas einreduzieren lasst.

Gebt den Fond und Crème fraîche hinzu und lasst alles für etwa 15 Minuten einköcheln.

Je nach Vorliebe gebt ihr am Ende noch etwas in Wasser aufgelöster Stärke hinzu, schmeckt alles ab und streut die gehackte Petersilie in die Pfanne.

Und dann heißt es auch schon genießen.

sieht dieses Putengulasch nicht toll aus?

Beilagen

Zu meinem Pilzgulasch passen Schupfnudeln oder auch Kartoffelklöße ganz hervorragend dazu. Aber auch ein paar Serviettenknödel, Pasta oder Salzkartoffeln könnt ihr dazu reichen.

Kinderessen?

Da in meinem Pilzgulasch Weißwein enthalten ist, sollten besser keine Kinder davon essen. Falls ihr aber kleine Pilzliebhaber zu Hause habt, dann lasst den Wein einfach weg und ersetzt ihn durch einen Spritzer Zitronensaft und etwas mehr Fond, dann könnt ihr dieses Gericht bedenkenlos auch euren Kindern servieren.                                                   

sieht dieses Pilzgulasch nicht toll aus?

Pilzgulasch

schnell und lecker
4.80 from 5 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht, Hausmannskost, Herbstgericht
Küche Deutsch, International
Portionen 4
Kalorien 267.7 kcal

Zutaten
  

  • 700 gr Pilze Waldpilze, Champignons, Seitlinge
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200 ml Weißwein trocken
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsefond
  • 200 gr Crème fraîche
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Stärke nach Belieben
  • 1-2 TL Stärke
  • 1 EL Butter
  • ½ Bund frische Petersilie

Anleitungen
 

  • Pilze säubern und kleinschneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Halbringe schneiden bzw. fein hacken.
  • Petersilie ebenfalls fein hacken.
  • In einer großen Pfanne die Butter erhitzen, die Pilze darin anbraten und mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen.
  • Sobald die Pilze Farbe angenommen haben, kommen Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne zum Anschwitzen.
  • Tomatenmark zugeben und ebenfalls anrösten.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und kurz einreduzieren lassen.
  • Fond und Crème fraîche zugeben und alles für etwa 15 Minuten einköcheln lassen.
  • Je nach Vorliebe mit in Wasser aufgelöster Stärke andicken, abschmecken und die gehackte Petersilie in die Pfanne streuen.

Nährwerte

Calories: 267.7kcalCarbohydrates: 9.2gProtein: 6.6gFat: 18.6g
Keyword cremig, Feierabendküche, Gulasch, Herbstküche, Pilzgulasch, Schmolzfood, vegetarisch

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Panierte Paprika mit Feta

Panierte Paprika mit Feta

Panierte Paprika mit FetaDie Kombination von Paprika und Feta ist ja generell schonmal der Knaller. Aber wisst ihr, was der Oberknaller ist? Panierte Paprika mit Feta gefüllt. Probiert es unbedingt aus und ihr werdet verstehen, was ich meine. Feta oder Schafskäse? Für...

mehr lesen
Eingelegter Mozzarella – Antipasti vom Feinsten

Eingelegter Mozzarella – Antipasti vom Feinsten

Eingelegter Mozzarella - Antipasti vom FeinstenZugegeben, ich bin kein Freund des Sommers. Also so rein meteorologisch betrachtet. Die Hitze ist einfach nix für mich. Was ich allerdings am Sommer mag, sind die leckeren und oftmals leichten Rezepte. Eins meiner...

mehr lesen
Spargelcremesuppe – einfaches Rezept

Spargelcremesuppe – einfaches Rezept

Spargelcremesuppe - einfaches RezeptWas gehört zur Spargelzeit? Genau, eine leckere Spargelcremesuppe. Einfach gemacht und unfassbar lecker ist sie eigentlich ein Muss im Frühjahr. Vor allem auch, weil sie im Handumdrehen auf dem Tisch steht und als ideale Vorsuppe...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating