weltbeste Macadamia Cookies

von | 21.Dez.2022

Macadamia Cookies sind so lecker

„0815“-Plätzchen kann jeder backen. Also nichts gegen „0815“-Plätzchen. Meine Kids lieben die klassischen Weihnachtskekse heiß und innig. Aber meine Macadamia Cookies sind schon anderes Level oder soll ich sogar sagen „Pro“-Level? Okay, ich höre auf mich über den Klee zu loben und zeige euch einfach mal, wie ihr die „weltbesten“ 😉 Macadamia Cookies überhaupt zubereitet.

 

Was ihr für die Macadamia Cookies braucht

Bevor ihr mit dem Backmarathon loslegen könnt, solltet ihr euch folgende Zutaten besorgen:

  • Butter und Mehl: Die üblichen Verdächtigen halt.
  • Zucker: Bitte besorgt euch braunen und feinen
  • Eier: Siehe Butter und Mehl;-)
  • Natron und Salz: Natron fungiert als Triebmittel und macht den Teig besonders weich.
  • Schokolade: Am besten weiße und zartbitter. Ihr könnt aber auch nur weiß oder gern auch dieVollmilchvariante
  • Macadamianüsse: Sonst hätten wir ja nur Cookies, ohne Macadamia. Wer Erdnüsse lieber mag, darf aber auch gern diese stattdessen nehmen. Es ist übrigens egal, ob die Nüsse gesalzen oder ungesalzen sind. Das dürft ihr nach Geschmack entscheiden. Beides schmeckt sehr gut.
  • Vanillearoma: Gibt dem Ganzen einen noch leckereren Geschmack.

Dann noch Backpapier und schon kann es auch mit dem Backen losgehen.

 

die Macadamia Cookies sind so, so gut

Zubereitung

Für die Macadamia Cookies hackt ihr als erstes die Nüsse und die Schokolade grob und stellt alles kurz zur Seite.

Dann rührt ihr in einer großen Schüssel Butter und Zucker mit einem Rührgerät schaumig, bevor ihr unter weiterem Rühren die Eier und das Vanillearoma zugebt.

Vermischt bitte Natron, Mehl und Salz ordentlich, bevor ihr alles ebenfalls in die Schüssel gebt und gut vermengt.

Jetzt hebt ihr noch vorsichtig die gehackten Nüsse und die Schokolade mit einem Teigspatel unter und stellt den Teig für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

In der Zeit könnt ihr den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und das Backpapier aufs Backblech legen. 

Formt aus dem abgekühlten Teig golfballgroße Kugeln. Wer hat, nimmt dafür einen Eiskugelportionier, denn damit funktioniert es am besten. Die Hände tun es natürlich auch.

Achtet auf genügend Abstand, wenn ihr die Kugeln auf dem Backblech verteilt, denn die Cookies laufen auseinander. Backt lieber in mehreren Runden, so dass möglichst nur 8 Kugeln auf dem Blech liegen.

Dann lasst ihr die Cookies für ca. 12-14 Minuten auf der mittleren Schiene backen und gut auskühlen. Wer es bis dahin nicht aushält, darf natürlich schon mal probieren, denn auch warm sind sie ein Gedicht, vor allem mit der geschmolzenen Schokolade. Man muss ja schließlich testen, ob sie auch gut sind. Ist zumindest meine Ausrede immer;-)

 

leckere Macadamia Cookies

Warum ihr die Macadamia Cookies unbedingt probieren müsst

Ich halte es nochmal kurz fest, warum ihr idealerweise gleich damit anfangt, die Cookies zu backen:

SIE SCHMECKEN UNFASSBAR LECKER UND SIND DIE WELTBESTEN COOKIES ÜBERHAUPT!!!

Überzeugt? Dachte ich mir;-) Viel Spaß beim Nachbacken!

leckere Macadamia Cookies

weltbeste Macadamia Cookies

Einfach in der Zubereitung und unfassbar lecker.
5 from 3 votes
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 14 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Gericht Cookies, Kekse, Nachspeise, Snack
Küche Amerikanisch, International
Portionen 24
Kalorien 306 kcal

Zutaten
  

  • 250 gr weiche Butter
  • 200 gr brauner Zucker
  • 150 gr feiner Zucker
  • 375 gr Mehl
  • 2 Eier
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150 gr Macadamianüsse
  • 150 gr weiße Schokolade
  • 150 gr Zartbitterschokolade
  • ein paar Tropfen Vanillearoma

Anleitungen
 

  • Schokolade und Nüsse grob hacken.
  • Butter und Zucker in eine große Schüssel geben und mit einem Rührgerät schaumig rühren.
  • Eier und Vanillearmoma zugeben und weiter rühren.
  • Natron, Mehl und Salz vermischen und unter Rühren in die Schüssel geben.
  • Nüsse und Schokolade vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben.
  • Teig für mindestens 1 Stunde kühl stellen.
  • Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen.
  • Aus dem Teig golfballgroße Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit Abstand verteilen (etwa 8 pro Backblech).
  • 12-14 Minuten auf der mittleren Schiene backen und gut auskühlen lassen.

Nährwerte

Calories: 306kcalCarbohydrates: 32.6gProtein: 3.5gFat: 17.8g
Keyword Cookies, Kekse, Macadamianüsse, Schokolade, soft, Süßigkeit, Weihnachtskekse

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

LIEBLINGSREZEPTE

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Bärlauch-MayonnaiseDer Frühling bringt ja immer auch so ein paar kulinarische Highlights mit sich. Spargel, Erdbeeren und eben auch Bärlauch. Warum diesen nicht einfach mal nutzen, um damit einen leckeren Kartoffelsalat mit Radieschen zu verfeinern....

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen
Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikàs Csirke

Ungarisches Paprikahuhn – Paprikás CsirkeUngarisches Paprikahuhn gehört mit zu den absoluten Lieblingsrezepten von meinem Mann. Ich kann ihn da aber auch komplett verstehen, denn es schmeckt verdammt lecker. Herrlich pikant im Original, kommt in mein Rezept allerdings...

mehr lesen
Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo – Ein Traum von Rinderbraten

Stracotto di manzo - Ein Traum von Rinderbraten„Straccotto di manzo“ – was Knaller klingt, schmeckt in der Tat auch Knaller. Ein Rinderbraten, der über Stunden im Ofen schmort und dann nur beim bloßen Anschauen zerfällt und zart ist wie Butter. Dazu eine kräftige Soße...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu erfährst du in der Datenschutzerklärung.

Neue Blogbeiträge

 

Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen - der Klassiker zu OsternOstern steht vor der Tür und damit auch die Frage, was es Ostersonntag zu Kaffee und Kuchen gibt. Wie wäre es denn mit einem absoluten Klassiker, dem Spiegeleikuchen? Keine Sorge, wir reden hier nicht von echten Spiegeleiern,...

mehr lesen
Fantakuchen – lecker mit Schmand

Fantakuchen – lecker mit Schmand

Fantakuchen - lecker mit SchmandMan muss die Feste feiern, wie sie fallen. Und wenn es dann noch der Geburtstag von Kind 1 ist, dann sollten schon die allerschwersten Geschütze aufgefahren werden. Fantakuchen beispielsweise ist schonmal ein guter Anfang dafür. Sagt...

mehr lesen
Quarkbällchen – einfaches Rezept

Quarkbällchen – einfaches Rezept

Quarkbällchen - einfaches RezeptUm jetzt mal in Loriots Worten zu sprechen: „So ein Weihnachtsmarktbesuch ohne Quarkbällchen ist möglich, aber sinnlos.“  Doch was, wenn die Lust auf Quarkbällchen auch ohne Weihnachtsmarkt in der Nähe zu groß wird? Genau, einfach...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating