Zucchinipuffer mit Schmand-Dip – es muss nicht immer Fleisch sein

von | 01.Nov.2022

Zucchinipuffer mit Schmanddip

Zucchinipuffer mit Schmand-Dip sind die perfekte Hauptspeise, wenn es mal fleischlos bleiben soll. Generell koche ich gern mit Zucchini. Warum?Ich verrate es euch:-)

Bei uns gab es früher immer selbst geerntete Zucchinis, die wir auf dem Komposthaufen angepflanzt haben. Und nicht nur deshalb finde ich auch heute noch, dass Zucchinis eine der dankbarsten Gemüsesorten sind. Sie sind so vielseitig in der Küche einsetzbar und außerdem noch richtig gesund und kalorienarm. Neben Kalzium und Magnesium, enthalten sie vor allem auch Eisen und einiges an Vitaminen.

Zucchinipuffer sind dabei eine besonders leckere und schnelle Art Zucchinis zuzubereiten sie kommen vor allem bei Kindern sehr gut an. Ich würde sagen, dass das doch mal ein Grund ist, mein folgendes Rezept schnellstens auszuprobieren.

 

Zutaten

Für Zucchinipuffer mit Schmand-Dip braucht es gar nicht so viele Zutaten. Auf eurer Einkaufsliste sollte folgendes stehen:

  • Zucchini (kauft möglichst kleine Zucchinis bekommt, denn die sind etwas aromatischer)
  • Lauchzwiebeln (alternativ gehen auch Schalotten) und Petersilie (gern auch andere Kräuter nach Wahl)
  • Eier und etwas Mehl für die Bindung
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß
  • ein paar Chiliflocken (für alle die es noch etwas schärfer mögen
  • Öl, um die Puffer auszubraten (hier ist es euch überlassen, ob ihr ein neutrales Öl oder Olivenöl benutzt)
  • und für den Dip, einen Becher Schmand, ebenso wie eine Zitrone, eine Knoblauchzehe, etwas frische Petersilie, sowie Salz und Pfeffer
leckere Zucchinipuffer mit Schmant-Dip

Zubereitung

Bevor ihr mit der Zubereitung der Zucchinipuffer beginnt, rührt ihr euch den Dip aus Schmand, dem Saft einer halben Zitrone, einer gepressten Knoblauchzehe und etwas frischer Petersilie zusammen. Stellt den Dip dann zum Durchziehen noch etwas in den Kühlschrank. Dann werden die Zucchini in eine Schüssel geraspelt und gut gesalzen.

Während die Zucchini kurz stehengelassen werden, damit sie Wasser ziehen können, schneidet ihr n der Zwischenzeit schneidet ihr den weißen Teil der Lauchzwiebeln möglichst klein. Der grüne Teil der Lauchzwiebeln, wird in feine Ringe geschnitten, um diese später zum Servieren über die Puffer streuen zu können.

Die geraspelten Zucchinis gebt ihr nun in ein sauberes Geschirrhandtuch oder in ein feines Sieb, damit ihr möglichst viel Flüssigkeit auspressen könnt. Alternativ presst ihr die Masse in einem Sieb gut aus. Achtet darauf möglichst viel Wasser auszudrücken, da euch die Puffer beim Ausbraten sonst zerfallen.

Jetzt kommen die Zucchiniraspeln zusammen mit den Zwiebeln und der Petersilie in eine Schüssel. Fügt Eier, Mehl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver dazu.

Vermengt alles und erhitzt das Öl in einer Pfanne.

Sobald das Öl heiß ist, gebt ihr je einen gehäuften Esslöffel von der Zucchinimasse in die Pfanne und bratet die Puffer von beiden Seiten goldbraun an.

Damit sie nicht zu fettig werden, legt ihr die fertigen Puffer auf etwas Küchenrolle, damit so das überschüssige Fett aufgesaugt wird.

Vorm Servieren streut ihr ein paar von den Lauchzwiebelringen über die Puffer und reicht etwas Dip dazu.

 

Zucchinipuffer

Was besonders zu den Puffern passt – Beilagen und alternative Zutaten

Zu den Zucchinipuffern reiche ich am liebsten einen leckeren Schmand Dip. Diesen rühre ich gern mit Schmand, frischen Kräutern und etwas Knoblauch an.

Ich reiche gern den Schmand Dip zu den Zucchinipuffern. Wer allerdings etwas auf die Kalorien achten möchte, serviert anstelle des Schmands einfach einen leckeren Kräuterquark dazu.

Generell lassen sich auch die Zutaten der Puffer variieren. Richtig lecker schmecken beispielsweise noch ein paar reingeraspelte Möhren oder Kartoffeln, ebenso wie etwas Mais. Probiert auch mal geriebenen Gouda oder Edamer oder etwas Feta.

Wer anstatt der Petersilie Dill oder andere Kräuter bevorzugt, kann diese ebenfalls hinzufügen. Probiert unbedingt mal Koriander oder Kerbel.

 

Zuchinipuffer – das ideale Familienessen

Zucchinipuffer werden bei uns nur so verschlungen und ich muss hier jedes Mal aufpassen nicht leer auszugehen. Aber das soll mir nur Recht sein, denn die Zucchinipuffer sind die sind die perfekte Art, etwas Vitamine in meine Kids zu bekommen, da Zucchinis reich an Beta-Carotin und Vitamin C sind.

 

Ich halte also zusammenfassend fest, dass Zucchinpuffer:

  • Das perfekte Familienessen und perfekt geeignet sind, Kindern Vitamine heimlich unterzujubeln;-)
  • Nicht zu schwer im Magen liegen
  • Ideal für Lowcarbfans und somit eine großartige Alternative zu klassischen Kartoffelpuffern sind
  • Superschnell zubereitet sind, mit wenig Zutaten, die ihr toll variieren könnt

 

Überzeugt? Dann legt los und verratet mir, wie sie euch geschmeckt haben…

Zucchinipuffer

Zucchinipuffer mit Schmand-Dip

Es muss nicht immer Fleisch sein.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gericht Familiengericht, Hauptgericht, vegetarisch
Küche Deutsch, International
Portionen 2
Kalorien 603.7 kcal

Zutaten
  

  • 500 gr Zucchini
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 4 EL Öl zum Braten
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Schmand-Dip

  • 200 gr Schmand
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Anleitungen
 

Schmand-Dip

  • Petersilie hacken.
  • Zusammen mit dem Schmand, einer gepressten Knoblauchzehe und den restlichen Zutaten verrühren.
  • Zum Durchziehen kurz in den Kühlschrank stellen.

Zucchinipuffer

  • Zucchini abwaschen und mit Schale in eine Schüssel raspeln.
  • Ungefähr 1 TL Salz drüber streuen und 10 Minuten Wasser ziehen lassen.
  • Petersilie hacken und den weißen Teil der Lauchzwiebeln ganz fein schneiden. 
  • Den grünen Teil in feine Ringe schneiden.
  • Die geraspelten Zucchini in ein sauberes Geschirrhandtuch oder feines Sieb geben, auspressen und in eine Schüssel geben
  • Petersilie, Zwiebeln, Eier, Mehl und die Gewürze zufügen und alles gut vermengen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Jeweils einen gehäuften Esslöffel in die heiße Pfanne geben, platt drücken und von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Die Puffer aus der Pfanne nehmen, auf etwas Küchenrolle lege und das überschüssige Fett aufsaugen lassen.
  • Die fertigen Puffer mit dem grünen Teil der Lauchzwiebeln bestreuen und mit dem Dip servieren.

Nährwerte

Calories: 603.7kcalCarbohydrates: 31.2gProtein: -5gFat: 46g
Keyword Familienrezept, Schmand-Dip, vegetarisch, Zucchinipuffer

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit RosmarinVergesst alles an Kartoffelbrei, was ihr jemals gegessen habt. Heute zeige ich euch den absoluten Gamechanger was den Geschmack der beliebten Beilage betrifft. Kartoffelbrei mit Rosmarin wird euch definitiv umhauen. Dank geht übrigens raus an...

mehr lesen
Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit HackfleischfüllungLasagne kann Jeder! Eigentlich..Ich allerdings irgendwie nicht und deshalb bereite ich tatsächlich lieber Cannelloni zu. Ist aber auch kein Wunder, denn die kleinen Röhrchen mit Hackfleisch gefüllt, schmecken auch einfach nur zu lecker...

mehr lesen
Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme SuppeEs geht doch nichts über ein leckeres Süppchen. Also hier bei uns jedenfalls. Und wenn es dann noch Brokkoli Creme Suppe ist, flippen sie alle aus. Nein, natürlich nicht. Aber gern gegessen wird sie trotzdem, und einfach gemacht ist sie außerdem....

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating