Bratapfelschichtdessert – perfektes Dessert zur Weihnachtszeit

von | 02.Dez.2022

Bratapfelschichtdessert ist eine perfekte Alternative zum klassischen Bratapfel

Wer Bratapfel gerne isst, wird mein Bratapfelschichtdessert lieben. Es ist der ideale Nachtisch zur Weihnachtszeit und perfekt, um das Weihnachtsmenü abzurunden. Falls ihr also bisher noch auf Ideensuche für ein leckeres Festtagsmenü und den krönenden Abschluss seid, solltet ihr das Rezept hier ganz oben auf eurer Liste vermerken.

 

Welche Zutaten benötigt werden:

  • Mascarpone und Quark braucht für die leckere Crème, die ihr im Glas schichtet und mit etwas Zimt und Vanillezucker verrührt.
  • Äpfel und etwas Apfelsaft: diese Zutaten ergeben zusammen mit den Sultaninen oder den Rumrosinen, sowie dem Zucker und Zimt den fruchtigen Bratapfelanteil.
  • Amarettini zaubern einen leckeren Crunch und eine feine Marzipannote in diesen Nachtisch.
  • Butter braucht ihr, um den Zucker schmelzen und die Äpfel darin köcheln zu lassen und natürlich für den Geschmack;-)

 

Alternative Zutaten

Das Bratapfelschichtdessert lässt sich wunderbar variieren Wie beschrieben dürft ihr zwischen Sultaninen oder Rumrosinen wählen, je nachdem ob Kinder mitessen. Falls ihr keine Amarettini mögt, könnt ihr stattdessen auch Spekulatius oder einfach ein paar Butterkekse verwenden. Auch dürft ihr gern, anstatt der doch sehr reichhaltigen Mascarpone, auf Joghurt umswitchen.

Ebenfalls sehr lecker zu diesem Dessert schmecken noch ein paar gehobelte Mandeln oder auch ein paar gehackte Haselnüsse bzw. Haselnusskrokant.

Die Amarettini haben zwar einen leichten Marzipangeschmack, aufgrund des Mandelaromas, aber ihr könnt zusätzlich auch noch gern etwas Marzipan mit in die Gläser geben. Dies schmeckt auch himmlisch.

Bratapfelschichtdessert ist so unfassbar lecker

Zubereitung

Mein Bratapfelschichtdessert ist super einfach und schnell zubereitet und

Zunächst schält ihr die Äpfel, entkernt und schneidet sie in kleine Würfel.

In einem Topf schmelzt ihr dann die Butter und mit dem Zucker bei kleiner Hitze.

Sobald der Zucker geschmolzen ist, gebt ihr die Apfelstücke, den Zimt, die Rosinen und den Apfelsaft hinzu und lasst alles ein paar Minuten eindicken bei kleiner Hitze. Achtet darauf, dass die Apfelstücke nicht zu matschig werden.

In der Zwischenzeit verrührt ihr den Quark, die Mascarpone, etwas Zimt und den Vanillezucker zu einer glatten Crème.

Die Amarettini zerböselt ihr und stellt sie kurz zur Seite.

Sobald die Äpfel etwas abgekühlt sind, gebt ihr nun schichtweise erst die Apfelmasse ins Glas, dann etwa Mascarponecrème, sowie ein paar Amarettinibrösel. Dann wiederholt ihr alles, so dass ihr am Ende eine Schicht Amarettinis habt.

 

Ein Dessert für Groß und Klein

Je nachdem, ob ihr euch für Rumrosinen entscheidet oder nicht, ist dieses Dessert auch für die Kleinsten am Tisch geeignet. Also meine Kids lieben es auf jeden Fall. Wenn ihr aber wisst, dass keine Kinder mitessen, solltet ihr unbedingt Rumrosinen verwenden bzw. dürft ihr auch gern einen Schuss Amaretto zu den köchelnden Äpfeln geben. Gibt etwas Bumms in die Geschichte.

leckeres Bratapfelschichtdessert

Welche Getränke zum Bratapfelschichtdessert passen

Falls ihr dieses Bratapfelschichtdessert als Teil eures Weihnachtsmenüs serviert, stellt sich euch sicherlich auch die Frage, welches Getränk bzw. Wein am besten dazu passt. Ich empfehle euch klar einen Riesling dazu. Der ist schön spritzig und gibt einen guten Kontrast zum doch recht süßen Nachtisch.

Falls es kein alkoholisches Getränk sein soll, ist natürlich die Tasse Kaffee oder Espresso eine sehr gute Wahl:-)

 

Falls ihr ein anderes weihnachtliches Dessert sucht, schaut mal hier:

Das ist auch richtig lecker. Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Nachmachen.

Bratapfelschichtdessert ist so unfassbar lecker

Bratapfelschichtdessert

Ein perfektes Dessert zur Weihnachtszeit.
5 from 6 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Nachspeise, Weihnachtsmenü
Küche Deutsch, International
Portionen 8
Kalorien 500 kcal

Kochutensilien

  • 8 dekorative Gläser

Zutaten
  

  • 500 gr Magerquark
  • 500 gr Mascarpone
  • 5-6 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 100 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Apfelsaft
  • 100 gr Amarattini
  • 50 gr Rumrosinen/Sultaninen
  • 1 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Äpfel schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • In einem Topf die Butter schmelzen und den Zucker zufügen.
  • Sobald der Zucker geschmolzen ist, die Äpfel, ½ TL Zimt, die Rosinen und den Apfelsaft zugeben. Alles auf kleiner Flamme einköcheln bzw. eindicken und dann abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Mascarpone, den Quark, Vanillezucker und ½ TL Zimt gut verrühren.
  • Die Amarettini zerbröseln und kurz zur Seite stellen.
  • In die Gläser zuerst eine Schicht Bratapfelmasse geben, danach die Créme und die Amarettini. Das Ganze wiederholen und mit der Schicht Amarettini abschließen.

Nährwerte

Calories: 500kcalCarbohydrates: 86.7gProtein: 12.5gFat: 29.5g
Keyword Bratapfel, Mascarpone, Schichtdessert, Weihnachten

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Joghurtkuchen – herrlich saftig

Joghurtkuchen – herrlich saftig

Joghurtkuchen - herrlich saftig*Beitrag enthält Werbung Ihr seid auf der Suche nach einem supersaftigen und leckeren Rührkuchen fürs Wochenende? Na, da habe ich doch das passende für euch, nämlich einen leckeren Joghurtkuchen mit griechischem Schafjoghurt. Hört sich...

mehr lesen
Himbeer Schichtdessert mit griechischem Joghurt

Himbeer Schichtdessert mit griechischem Joghurt

Himbeer Schichtdessert mit griechischem Joghurt(*Beitrag enthält Werbung Ihr habt so richtig Lust auf ein leckeres Dessert, ohne viel Aufwand? Dann ist dieses Himbeer Schichtdessert genau das Richtige. Und durch die Himbeeren und dem leckeren griechischen Joghurt...

mehr lesen
Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen – der Klassiker zu Ostern

Spiegeleikuchen - der Klassiker zu OsternOstern steht vor der Tür und damit auch die Frage, was es Ostersonntag zu Kaffee und Kuchen gibt. Wie wäre es denn mit einem absoluten Klassiker, dem Spiegeleikuchen? Keine Sorge, wir reden hier nicht von echten Spiegeleiern,...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating