Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

von | 02.Mrz.2023

Der Bauerntopf ist richtig lecker

Ihr habt quengelnde Kinder und hungrige Partner und wisst nicht was ihr kochen sollt? Dann solltet ihr schleunigst diesen Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln servieren. Denn der macht alle glücklich. Eigentlich auch kein Wunder, so lecker, wie der schmeckt.

Zutaten

Mein Bauerntopf ist nicht nur unfassbar lecker, sondern auch noch richtig einfach in der Zubereitung und benötigt außerdem relativ wenige Zutaten. Auf eurem Einkaufszettel sollten folgende Sachen stehen:

  • Hackfleisch: Hier ist es euch überlassen, welches Hackfleisch ihr verwendet. Ich nehme sehr gern reines Rinderhackfleisch. Gemischtes oder Schweinehackfleisch schmecket natürlich auch sehr lecker.
  • Kartoffeln: Diese sollten fest- oder vorwiegend festkochend sein, da mehligkochende Kartoffeln doch zu sehr verkochen.
  • Paprika: Nehmt am besten gelbe, rote oder orangenfarbene Paprikas. Wer mag, darf gern auch grüne nehmen. Auch Spitzpaprikas schmecken sehr lecker.
  • Zwiebel und Knoblauch
  • Tomatenmark
  • Gemüsebrühe: Alternativ geht auch Rinderbrühe oder -fond.
  • Gewürze: Neben Salz und Pfeffer, verwende ich für dieses Gericht gern Paprika edelsüß.
  • Frische Kräuter: Diese werden am Ende über das Gericht gestreut und geben einen leichten Frischekick. Sehr gut passen Schnittlauch oder Petersilie. Außerdem benötigt ihr noch ein paar Zweige frischen Thymian. Dieser wird mitgeköchelt und gibt ein leckeres Aroma.
  • Stärke: Hier entscheidet ihr, ob und wieviel ihr davon benötigt.

Dann braucht ihr noch etwas Öl zum Braten und schon könnt ihr loslegen.

Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Zubereitung

Bevor ihr den Bauerntopf zubereiten könnt, steht wie immer etwas Vorbereitung an, denn ihr müsst zunächst die Paprika entkernen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauch werden geschält und in feine Würfel geschnitten bzw. gepresst.

Die Kräuter werden fein gehackt bzw. die Thymianblätter von den Stengeln gezupft.

Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Stücke geschnitten.

Dann nehmt ihr euch einen Topf und schwitzt darin das Hackfleisch an.

Gebt dann nach und nach Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln, Paprika, den Thymian und die Gewürze hinzu und bratet alles kurz an

Dann kommt das Tomatenmark hinein und wird ebenfalls kurz angeröstet.

Löscht alles mit der Brühe ab und lasst das Ganze für ungefähr 25 Minuten vor sich hinköcheln.

Zum Schluss gebt ihr, sofern euch der Bauerntopf zu dünn ist, noch etwas Stärke dazu und streut die frischen Kräuter beim Servieren darüber.

sieht der Bauerntopf nicht toll aus

Beilagen

Der Bauerntopf ist durch seinen hohen Fleischanteil und die Kartoffeln eine sehr gut sättigende Hauptmahlzeit. Falls euch dies aber nicht ausreicht, dürft ihr selbstverständlich noch ein ofenfrisches Baguette oder ein rustikales Bauernbrot dazu reichen.

Wer den Bauerntopf noch etwas verfeinern möchte, kann außerdem etwas Crème Fraîche oder Schmand dazu reichen. Saure Sahne geht natürlich auch;-)

Gründe, warum ihr diesen Bauerntopf kochen müsst

Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, meinen Bauerntopf zu probieren, für den halte ich nochmal ein paar Gründe dafür fest.

Mein Bauerntopf:

  • schmeckt der ganzen Familie
  • ist total einfach in der Zubereitung
  • ist richtig schnell auf dem Tisch
  • hatte ich schon erwähnt, dass es der ganzen Familie schmeckt?

Also dann ran an den (Bauern)Topf und losgekocht.

Falls ihr noch weitere familientaugliche Rezepte sucht, schaut mal hier:

sieht der Bauerntopf nicht toll aus

Bauerntopf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Das perfekte Familienessen. Deftig, einfach und so lecker.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gericht Eintopf, Familiengericht, Hauptgericht, Partyrezept, Soulfood
Küche Deutsch, International
Portionen 3
Kalorien 666 kcal

Zutaten
  

  • 500 gr Hackfleisch z.B. Rinderhackfleisch
  • 600 gr Kartoffeln vorwiegend festkochend oder festkochend
  • 3 Paprika gelb, rot, orange
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 l Gemüsebrühe/-fond alternativ Rinderbrühe
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 2 TL Paprika edelsüß

außerdem

  • 1 TL Stärke in Wasser aufgelöst
  • 1 handvoll frische Kräuter z.B. Petersilie, Schnittlauch
  • 1 EL Öl zum Braten

Anleitungen
 

  • Paprika entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden bzw. pressen.
  • Kräuter hacken bzw. Thymian vom Stengel zupfen.
  • Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Das Hackfleisch in einem großen Topf anbraten.
  • Nach und nach Knoblauch, Zwiebeln, Kartoffeln, Paprika, Thymian und Gewürze zugeben und ebenfalls anschwitzen.
  • Tomatenmark in den Topf geben und ebenfalls kurz anrösten.
  • Mit der Brühe ablöschen, Deckel schließen und alles für ungefähr 25 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  • Abschmecken und gegebenenfalls mit der Stärke andicken.
  • Vorm servieren die gehackten Kräuter drüber streuen.

Nährwerte

Calories: 666kcalCarbohydrates: 54.3gProtein: 32.2gFat: 29.7g
Keyword Bauerntopf, Bohneneintopf, Familiengericht, Hackfleisch, Kartoffeln, lecker, One Pot Gericht, Paprika-Tomatensauce

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

HALLO, ICH BIN JULIA

Hi,

ich bin Julia, gerne auch Julchen und freue mich, dass du hergefunden hast.

Da ich jeden Tag meine Familie bekoche, wirst du hier vor allem leckere Alltagsgerichte ohne viel Schnörkel, aber auch Ideen für dein nächstes BBQ finden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

REZEPT SUCHE

SOCIAL MEDIA

KATEGORIEN

Beliebte Rezepte

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta – der Klassiker im Sommer

Bruschetta - der Klassiker im SommerWenn ich an den Sommer denke, dann kommen mir immer laue Sommerabende auf der Terrasse mit einem Glas Wein und Antipasti in den Sinn. Eines der Antipasti Gerichte, welches definitiv immer dazu passt, ist Bruschetta. Ist aber auch...

mehr lesen
Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette Caprese

Fächerbaguette CapreseAls ich im April vor 2 Jahren (!) mein Fächerbaguette Caprese zum ersten Mal bei Instagram hochgeladen habe, kam es einfach nur super an und wurde tatsächlich von sehr vielen nachgemacht. Aber ganz ehrlich, mich wundert es nicht, denn mein...

mehr lesen
Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen – der Klassiker am Sonntag

Omas Rinderrouladen - der Klassiker am SonntagOmas Rinderrouladen sind einfach anderes Level. Ist ja auch kein Wunder, denn Omas wissen auch was gut ist. Und da mein Rezept in den sozialen Medien so gut ankam, musste dieses Gericht auch endlich hier seinen Platz...

mehr lesen
Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf – Partyrezept und Wohlfühlessen

Rouladentopf - Partyrezept und WohlfühlessenRouladen kann ja jeder;-) Zugegeben, so easy peasy sind anständige Rouladen eigentlich gar nicht zubereitet und manch einer hat sich auch schon über zähes Fleisch geärgert und Rouladen deswegen von seiner...

mehr lesen

*Dieser Beitrag kann Affiliatelinks enthalten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch Interessen

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit Rosmarin

Kartoffelbrei mit RosmarinVergesst alles an Kartoffelbrei, was ihr jemals gegessen habt. Heute zeige ich euch den absoluten Gamechanger was den Geschmack der beliebten Beilage betrifft. Kartoffelbrei mit Rosmarin wird euch definitiv umhauen. Dank geht übrigens raus an...

mehr lesen
Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit Hackfleischfüllung

Cannelloni mit HackfleischfüllungLasagne kann Jeder! Eigentlich..Ich allerdings irgendwie nicht und deshalb bereite ich tatsächlich lieber Cannelloni zu. Ist aber auch kein Wunder, denn die kleinen Röhrchen mit Hackfleisch gefüllt, schmecken auch einfach nur zu lecker...

mehr lesen
Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme Suppe

Brokkoli Creme SuppeEs geht doch nichts über ein leckeres Süppchen. Also hier bei uns jedenfalls. Und wenn es dann noch Brokkoli Creme Suppe ist, flippen sie alle aus. Nein, natürlich nicht. Aber gern gegessen wird sie trotzdem, und einfach gemacht ist sie außerdem....

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating